Ihr Weg zu uns
Rufen Sie uns an

Schicken Sie uns Ihre Anfrage

Chatten Sie mit uns

Sardine Run

Abermillionen südafrikanischer Sardinen finden in den planktonreichen Gewässern vor Kap Agulhas einen exzellenten Lebensraum. Hier formen sich - erstreckt über ein 400 qm2 großes Unterwasserplateau - die größten Sardinenschwärme der Welt.

Zu Beginn des Winters auf der Südhalbkugel ist das Zusammenfließen zweier Meeresströmungen an der Südspitze Südafrikas Auslöser für eine spektakuläre Massenwanderung der Sardinenschwärme und Austragungsort des schier unglaublichen Sardine Run.

Der warme Agulhasstrom trifft auf den kalten Benguela-Strom, der vom Kap aus kommend nährstoffreiches Wasser aus der Antarktis mitbringt und den warmen Strom nach Norden abdrängt. So entsteht am Ostrand bis ins subtropische Durban ein schmaler Kaltwasserstreifen, dem die Sardinen in ihrem Appetit auf Plankton folgen. Der Welt größte Sardinenschwärme ziehen vor der Küste KwaZulu-Natals über 1000 km nordwärts.

Sie hinterlassen ein einzigartiges Aroma, dem Sardinenjäger wie Delfine, Haie, Wale (Buckelwal, Brydewal, Orca, Minkwal und Glattwal), Raubfische, Pelzrobben und Seevögel einfach nicht widerstehen können. Alljährlich versammeln sie sich zu Tausenden zu einem Festmahl sondergleichen.

Der größte Fischschwarm der Erde zählt Abermillionen Sardinen und hat von Mitte Juni bis Mitte Juli 2010 eine Ausbreitung von bis zu 5 km2 erfahren. Meistens sind die Delfine mit ihrer Fähigkeit zur Sonarortung die ersten am großen Buffet. Die intelligenten Säugetiere jagen im Team, indem sie sogenannte "Baitballs", kleine Fischschwärme aus dem Schutz des Riesenschwarms separieren, und sich die jetzt leichte Beute schmecken lassen. Aus allen Himmelsrichtungen stoßen die anderen Räuber hinzu.

Mit African Watersports und African Dive Adventures können Sie dieses Spektakel aus drei Dimensionen mitverfolgen und unvergessliche Bilder erleben. Während die Dokumentationen auf Blue Planet oder Discovery Channel andere Menschen mit Sehnsucht erfüllt, sind Sie live dabei! Mit allen Sinnen!

Je nach Witterungsbedingungen sind Sie 7 - 8 Stunden pro Tag unterwegs. Ein Ultraleichtflugzeug hilft dem Kapitän, die beste "Party" ausfindig zu machen.

Sie stürzen sich mit ABC Ausrüstung oder mit Tauchgerät mitten ins Getümmel (oder verfolgen das Naturschauspiel vom Boot aus, ganz wie es Ihnen lieb ist) und erleben Action pur! Dann wieder hinein ins Boot, ein Stück weiter fahren und wieder ab ins Wasser, Fotos machen, Staunen, dann wieder zurück ins Boot und auf die nächste "Welle Action" warten. Wer seine Erlebnisse um eine zusätzliche Dimension ergänzen möchte, genießt einen Rundflug mit dem Ultraleichtflugzeug und schaut sich das Naturschauspiel und die atemberaubende Kulisse aus der Vogelperspektive an.

Der Sardine-Run hat echten Expeditionscharakter und unterliegt den Unbilden der Natur. Deshalb können etwaig ausgefallene Flüge mit dem Ultraleichtflugzeug oder Bootstouren nicht erstattet werden.

 

Unterkünfte

Während des Sardine Runs mit African Watersports wohnen Sie in traumhafter Lage in der Mbotyi River Lodge. Umgeben von üppigen Wäldern finden Sie Ruhe und tiefe Entspannung nach den erlebnisreichen Stunden auf See.

Die Reet gedeckten Bungalows und Chalets, jeweils mit privatem Badezimmer, sind gleichermaßen hübsch wie komfortabel eingerichtet. Alle 12 Unterkünfte bieten Ihnen die Annehmlichkeiten von Klimaanlage, Fernsehen, Kühlschrank und eine herrliche Aussicht. Spätestens, wenn Sie von Ihrem Balkon aus den Blick über die Lagune, die Wildnis und den indischen Ozean schweifen lassen, wenn Ihnen der Ruf des Fischadlers im Ohr klingt, erliegen Sie dem Zauber Südafrikas vollständig.

Nicht nur für wohlig erschöpfte Taucher, die den Sardine Run miterlebt haben, ist Mbotyi das reinste Paradies. Auch Naturliebhaber und Abenteurer finden hier so etwas wie ihr ganz persönliches "Jenseits von Afrika". Urwald, Plantagen, Flüsse und die Lagune bieten Lebensräume für eine enorme Artenvielfalt.

Aktivitäten, die Ihnen zur Wahl stehen, sind so zahlreich und vielfältig wie das Land selbst. Besonders beliebt sind:

  • Vogelbeobachtungen,
  • Schmetterling-Safari,
  • Kanu fahren,
  • Angeln
  • oder Fliegenfischen,
  • Erlebnis-Wandern,
  • spektakuläre Wasserfälle,
  • Ausritte zu Pferd,
  • Mountain-Biking,
  • Landrover-Touren...

Sie können aber auch einfach im Indischen Ozean baden oder entspannt am Pool liegen.

Ob Sie lieber die Gastlichkeit vor atemberaubender Kulisse genießen oder Ihr Tauchabenteuer mit Landausflügen krönen, hängt einzig und allein von Ihren Vorlieben ab. Fühlen Sie sich einfach herzlich willkommen!

Von Ende Juni bis Ende Juli wird die Hälfte der Tauchbasis von African Dive Adventures zum jährlichen Sardine Run nach Coffee Bay an der Wild Coast verlagert. Beulah und ihre Crew trifft dort ihre Tauchgäste im Ocean View Hotel in Coffee Bay. Für einen Monat wird dieses gemütliche, liebenswerte Hotel zur Sardine Run Tauchbasis. Nur ein paar Meter trennen das Hotel vom Strand der Coffee Bay.

Die meisten der hellen 23 Doppel- oder Zweibettzimmer bieten Ihnen eine schöne Aussicht auf das Meer. Die geräumigen Familienunterkünfte, mit Blick über die Gärten, sind komfortabel eingerichtet und verfügen über ein eigenes Badezimmer. Ein Tee- & Kaffeekocher steht für Sie bereit und ein Deckenventilator sorgt für Abkühlung an sehr heißen Tagen.

Die Sea View Zimmer verfügen über eine individuelle Terrasse mit Sitzgelegenheiten und eröffnen Ihnen eine tolle Aussicht auf das weite Meer.

Im Restaurant werden Ihnen täglich 3 leckere Mahlzeiten in Buffetform serviert. Erfrischen Sie sich im Pool und gönnen Sie sich einen Drink an der Pool-Bar! Wellnessliebhaber werden im Wellness Centre mit Massagen, Pediküre, Maniküre oder Gesichtsbehandlungen verwöhnt.

In der Hotelbar lässt sich ein ereignisreicher Tag beim gemütlichen Abendplausch wunderbar ausklingen.

Buchungsanfrage

Persönliche Daten

Angaben zum gewünschten unverbindlichen Reiseangebot