Sipalay Easy Diving and Beach Resort

Das 2003 eröffnete Sipalay Easy Diving and Beach Resort ist das einzige PADI IDC Dive Resort an der Westküste der Insel Negros, ca. 300 km Luftlinie von der philippinischen Hauptstadt Manila entfernt. Die Tauchschule und das Resort werden von PADI-Tauchlehrer Christian Reinwald aus der Schweiz und seiner Frau Charity geleitet.

Das Resort liegt an einem wunderschönen, gepflegten weißen Sandstrand. Dank seiner guten Lage können die Tauchplätze der Umgebung in kürzester Zeit erreicht werden. Diese sind noch weitgehend wenig bekannt und bergen viele Überraschungen!

Anreise

Die Anreise erfolgt in der Regel zum internationalen Flughafen in Manila. Für den Weiterflug ist ein Flughafenwechsel zum nationalen Flughafen erforderlich, bei dem auch das Gepäck abgeholt und neu aufgegeben wird. Der Flug von Manila nach Bacolod dauert eine gute Stunde. In Bacolod werden Sie von einem Mitarbeiter des Resorts direkt am Flughafen abgeholt. Die anschließende Autofahrt nach Sipalay etwa 3 Stunden.

Das Resort

Zum Sipalay Easy Diving and Beach Resort gehören 16 Bungalows, von denen 14 über eine Klimaanlage verfügen. Alle Bungalows sind einfach, aber zweckmäßig mit Möbeln aus Naturmaterialien ausgestattet. Jedes Zimmer hat Dusche/WC mit Warmwasser und eine eigene Terrasse, Klimaanlage (DeLuxe Bungalows) oder Ventilator (Standard Bungalows). Alle Bungalows haben eine herrliche Aussicht auf das Meer.

Die gemütliche Gartenanlage mit Restaurant und Frühstücksbar lädt zum verweilen zwischen den Tauchgängen ein. Ein Shake oder ein Snack gefällig? Die einheimische Köchin zaubert die leckersten Speisen und Getränke für Sie.

Die Tauchbasis

Die Tauchbasis befindet sich innerhalb der Anlage direkt am Meer. Sipalay Easy Diving ist ein Instructor Development Center (5 Star IDC Center), hier werden also auch Tauchlehrer ausgebildet. Die Tauchgänge werden durch zwei PADI-Tauchlehrer und einheimische Tauchguides begleitet.

Es stehen fünf verschiedene Tauchboote zur Verfügung. Das größte bietet Platz für 25 Personen, das kleinste für maximal sieben Personen.

Von hier aus können Sie einige der schönsten Tauchparadiese der Philippinen entdecken. Insgesamt haben Sie die Auswahl zwischen fast 50 herrlichen Tauchplätzen. Ob ein Tauchgang am Hausriff mit Geisterfetzenfischen, ein Wracktauchgang an der SS Panay oder ein aufregender Nachttauchgang am Great Canyon - es kommt jeder auf seine Kosten.

Die Tauchgebiete von Sipalay sind zwar keine typischen Großfischgewässer, dafür aber ein echter Geheimtipp für Liebhaber kleiner Schönheiten und unbeeinträchtigter Rifflandschaften. Besonders Fotografen sind immer wieder begeistert über die Vielfalt der Unterwasserwelt in unmittelbarer Nähe der Basis. Mit etwas Glück lassen sich selbstverständlich auch hier große Rochen, Schildkröten und Haie sichten.

Entdeckungen wie Seeschlangen, Schaukelfische, Geistermuränen oder Anglerfische begeistern jeden Tag aufs neue. In Terrassen gestaffelte Tischkorallen bedecken an verschiedenen Tauchspots große Flächen.

Nitrox ist in Sipalay gratis erhältlich.

Tauchsafaris

Für Gäste des Resorts bietet sich eine Kombination mit einer der von Sipalay Easy Diving angebotenen Tauchsafaris an. Diese Touren führen Sie von Anfang November bis Ende März zu den Visayas (Apo Island, Moalboal, Bohol, Siquijor, Alona Beach) und von Anfang März bis Ende Mai zu den Cagayan-Riffen. Diese liegen 120 km westlich der Insel Negros. Mitten in der Sulu-See liegt neben den Cagayan Inseln eines der schönsten Tauchgebiete des asiatischen Raumes – man spricht bei Cagayan von einem von den Top Ten Tauchplätzen dieser Welt. Es besteht aus zwei Atollen, die durch einen Kanal getrennt sind. Auf dem Nordatoll befindet sich eine kleine Insel mit einigen Palmen, die sehr an die Malediven erinnert. Das Riff wurde 1993 von der UNESCO zum Schutzgebiet und Weltnaturerbe erklärt. Dank des rigorosen Schutzes und des Vorhandenseins einer Rangerstation im Nordatoll konnte diese wunderbare Welt erhalten bleiben. Ein Highlight der Extraklasse, eine Tauchdestination, die man mit niemanden vor Ort teilen muss.

Riesengorgonien, Mantas, Walhaie, Hochseehaie, Makrelenschwärme, Delphine und viele andere Lebewesen sind des öfteren Besucher der Cagayan Inseln. Auf den Riffdächern wimmelt es von lokalen Rifffischen. An manchen Stellen sind Stachelrochen, Langusten, Weißspitzen-Riffhaie, Meeresschildkröten und viele verschiedene Makrelenarten häufig anzutreffen. Die Steilwände sind bedeckt mit riesigen Tonnenschwämmen, Gorgonien, Weichkorallen, Hydrozonen, seltenen Schwarzkorallen und Zäpfchenkorallen. In den vielen Grotten und Höhlen der Wände halten sich oft Langusten auf. Im klaren, blauen Wasser begegnet man öfters Schwärmen von Barracudas, großen Thunfischen und Stachelmakrelen.

Für die Safaris werden zwei einheimische, moderne Auslegerboote verwendet, die Goya und die Royo, die durch ihren geringen Tiefgang die Annäherung an die flachen Korallenriffe möglich machen.

Buchungsanfrage

Persönliche Daten

Angaben zum gewünschten Reiseangebot

Art der Reise


Wir haben geschlossen!
Bürozeiten: Mo - Fr 09.00 - 18.00 Uhr, Samstag 09.00 - 13.00 Uhr

Dieses Feld bitte ausfüllen.
Dieses Feld bitte ausfüllen.
Bitte eine Telefonnummer eintragen.
Rückruf anfordern