S/Y Philippine Siren

Als die Götter im glasklaren, blauen Ozean die erste philippinische Insel schufen, waren sie von ihrem Werk selbst so begeistert, dass sie in ihrer Euphorie über 7000 weitere jener paradiesischer Eilande formten, die heute zu den Philippinen zählen. Nur eine Legende?

Wer einige dieser Inseln zu Gesicht bekommen hat, der kommt leicht in Versuchung dieser Schöpfungsgeschichte Glauben zu schenken. Gehen Sie in einem Land auf Entdeckungsreise, dessen kultureller und natürlicher Reichtum grenzenlos scheint. Landschaften, so abwechslungsreich und bezaubernd wie die Phantasie eines Kindes, Unterwasserlandschaften die nur als außergewöhnlich bezeichnet werden können.

Tauchen auf den Philippinen ist einzigartig - von Tauchgebiete Philippinen XXS bis XXL entdecken Sie unter Wasser Flora und Fauna in allen Größen und Formen. Das sagen nicht nur Gäste, die bereits hier waren, sondern auch die Meeresbiologen: Die philippinischen Riffe gehören zu den weltweit artenreichsten. Nur an wenigen anderen Orten wird eine vergleichbare Vielfalt erreicht wie im Land der 7.000 Inseln.

Das Schiff

Gebaut im traditionellen indonesischen Stil eines Bugis-Schoners erschließt die 40 Meter lange S/Y Philippine Siren die entlegenen Tauchgebiete der philippinischen Inselwelt.

Die 8 Kabinen des Segelschoners befinden sich im vorderen Teil des Schiffes, alle mit Bullaugen und eigenem Badezimmer. Es handelt sich dabei um 2 Doppelkabinen und 6 Zweibettkabinen, von denen jedoch 2 bei Bedarf ebenfalls in Doppelkabinen umgewandelt werden können. Sie sind ausgestattet mit individuell regelbarer Klimaanlage, Bademantel, Haartrockner und Dimmer für die Beleuchtung der Kabine.

An Bord können Sie sich mit schönen Massagen verwöhnen lassen. Außerdem gibt es eine eigene kleine Boutique und einen Wäscheservice. Gegen einen kleinen Unkostenbeitrag können sie Wasserski oder Wakeboard fahren. Kostenlos werden Kajaks angeboten.

Die Philippine Siren hat einen klimatisierten Salon mit Bar, der Essbereich ist im hinteren Bereich des Schiffes auf dem überdachten Deck untergebracht. Gekocht wird asiatisch und europäisch, das Essen ist sehr schmackhaft und reichhaltig. Das gemütliche Freizeitdeck mit Liegestühlen lädt zum Sonnenbaden ein. Neben Tee, Wasser und Kaffee sind auch Softdrinks (Cola, Fanta, Sprite) und Bier im Reisepreis enthalten.

Fertiggestellt2009
Breite9,7
Länge40
MotorenMarinized Nissan RH-10, Mitsubishi 6D-22
Generatoren3 x Yanmar
Internetja
Rebreather-freundlichja
Kabinen2 Doppelkabinen (A/C, Badezimmer) 6 Zweibettkabinen (A/C, Badezimmer)
Sonnendecksja
Kompressoren2x Coltri MCH 13, je 320l/min
NitroxJa
Sicherheit2 Rettungsinseln für je 15 Personen Rettungswesten Feuermelder Feuerlöscher Erste-Hilfe-Ausrüstung Sauerstoff
Tauchboote2 Zodiacs
Gästebelegung max.16

Das Tauchen

Getaucht wird in kleinen Gruppen mit max. 6 Tauchern je Guide. Täglich werden - je nach Tour - bis zu 4 Tauchgänge angeboten, die von den schnellen Beibooten durchgeführt werden.

Es gilt: NITROX FOR FREE. Wer noch kein Nitrox-Taucher ist, kann das Brevet an Bord ablegen.

ABC-Ausrüstung, Automat, Jacket, Anzug & Bleigurt als Leihausrüstung werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Bitte dies direkt bei der Buchung angeben! Tauchcomputer, Tauchlampen und UW-Kamera können gegen Aufpreis gemietet werden.

Das Schiff ist speziell auf die Bedürfnisse von Unterwasserfotografen eingestellt. In jeder Kabine befindet sich ein eigener PC, es gibt extra Ladestationen, und auch ein eigenes Becken zum Spülen der Kameras ist vorhanden. Großräumige Regale und Ablageflächen erfreuen jeden Fotografen und Filmer.

Für größtmögliche Sicherheit bei den Tauchgängen erhält jeder Taucher während der Reise ein Nautilus Lifeline Notruf- und Rettungssystem.

Tubbatha ist ein exzellentes Beispiel für ein ursprüngliches Korallenriff mit spektakulären, 100 m senkrecht abfallenden Steilwänden, nahezu unberührten Riffdächern und Riffkanten, weitreichenden Lagunen mit Seegras und Korallenbänken und zwei Koralleninseln. Die Vielfalt der Korallen und Fische, insbesondere Makrelen, Tunfische, Barrakudas und Haie, ist außergewöhnlich. Tubbataha liegt inmitten der Sulu-See, von wo aus es das ganze Ökosystem der Sulu-See mit Larven versorgt.

Von vielen Tauchern und Tauchzeitschriften wird Tubbataha als einer der zehn schönsten Tauchplätze der Welt gehandelt: Mit über 100 km² Fläche sind die Tubbataha Riffe das größte zusammenhängende Riffsystem der Philippinen und sind inmitten der Sulu-See Anziehungspunkt für riesige Fischschwärme, Mantas, unzählige Haie und Schildkröten. Die Riffe wurden bereits 1993 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Die Tubbataha Riffe werden zwischen März und Juni von verschiedenen Tauchkreuzfahrtschiffen angefahren. Die meisten Touren beginnen in Puerto Princesa (ca. 50 Minuten Flug von Manila) und dauern drei bis sechs Tage. Wer die ca. 12-stündige Bootsfahrt nach Tubbataha auf sich nimmt, wird mit bunten Drop-Offs, Großfischen und Fischschwärmen belohnt. Tubbataha ist nur 4 Monate lang für Tauchboote zugänglich, und zwar zwischen März und Juni, wenn die See ruhig ist. Für das restliche Jahr beschützt die Natur das Riff persönlich. Wechselnde Monsune bringen starken Wind und hohe Wellen und machen Tubbataha für Boote unzugänglich.

Der Tubbataha National Marine Park erstreckt sich über ein Gebiet von 970 km² und schließt zwei Atolle, das Nord- und das Süd-Riff, ein, die durch einen 8 km breiten Kanal getrennt werden. Beide haben Felskanten und eine ca. 24 Meter tiefe, sandige Lagune.

Zum Nord-Riff gehört die kleine Insel North Islet während die Insel South Islet, mit einem eigenen Leuchtturm, im Süd-Riff liegt. Zusätzlich gibt es eine Ranger Station auf einer Sandbank im Nord-Riff, wo Ranger stationiert sind, um das ganze Gebiet zu überwachen. Die Inseln sind Brutstätten für Vögel und Schildkröten und dürfen daher nicht betreten werden. Weißbauch- und Rotfußtölpel leben auf North Islet, während auf South Islet zusätzlich Noddy-Seeschwalben, Ruß-Seeschwalben und Rüpelseeschwalben leben. Alles in allem kann man hier über 46 Vogelarten antreffen. Die Sandstrände der Inseln werden von Suppenschildkröten und Karettschildkröten zur Eiablage aufgesucht.

Dieses Gebiet ist sowohl für erfahrene Taucher als auch für Anfänger geeignet. Die durchschnittliche Tiefe für einen optimalen Tauchgang liegt zwischen 20 und 30 Metern. Während der Tauchsaison ist die Sicht exzellent und im Mai kann die Sicht bis 45 Meter betragen. Die durchschnittliche Wassertemperatur beträgt 27 °C.

Safarirouten

Diese Routen sind Beispiele und als Planungsgrundlage gedacht. Das Schiff ist mit den Routen fast immer flexibel und kann jederzeit alternative Spots in Absprache mit den Gästen und Machbarkeit seitens des Kapitäns anfahren. Diese Flexibilität der Crew und des Schiffes ist schon auf den anderen Schiffen der Siren-Flotte zu großer Beliebtheit gelangt.

  • Südliche Visayas von Mactan nach Apo Island 11 Tage/10 Nächte (bis zu 35 TG und 6 NTG). Diese Tour startet und endet nahe dem Airport auf Mactan Island.
  • Südliche Visayas von Mactan nach Apo Island 6 Tage / 5 Nächte (bis zu 17 TG und 3 NTG). Diese Tour startet nahe dem Airport auf Mactan Island und endet in Dauin auf Negros (oder anders herum).
  • Südliche Leyte-Inseln nach Bohol - 11 Tage/10 Nächte (bis zu 32 TG und 6 NTG). Diese Tour startet und endet nahe dem Airport auf Mactan Island. 
  • Südliche Leyte-Inseln - 7 Tage/6 Nächte (bis zu 18 TG und 3 NTG). Diese Tour startet und endet nahe dem Airport auf Mactan Island. 
  • Batangas nach Coron - 11 Tage/10 Nächte (bis zu 32 TG und 6 NTG). Diese Tour startet und endet in Batangas/Coron oder Coron/Batangas und wird via Apo Reef inklusive der Wracks von Coron gefahren. 
  • Tubbataha Reef National Park - 7 Tage/6 Nächte (bis zu 22 TG und 5 NTG). UNESCO WORLD HERITAGE SITE. Tour startet und endet in Puerto Princessa (Palawan).
  • Tubbataha Reef National Park SPECIAL - 14 Tage/13 Nächte (bis zu 43 TG und 10 NTG). UNESCO WORLD HERITAGE SITE. Tour startet in Puerto Princessa (Palawan) und endet nahe dem Airport auf Mactan Island (oder anders herum).

Termine & Verfügbarkeiten