Ihr Weg zu uns
Rufen Sie uns an

Schicken Sie uns Ihre Anfrage

Chatten Sie mit uns

Tufi Dive Resort

Das Tufi Dive Resort befindet sich auf einem Hügelrücken über einer malerischen Fjordlandschaft an der Nordseite der Hauptinsel, und zwar an der Spitze von Cape Nelson, das zur Provinz Oro gehört. Schon beim Anflug über die Fjordlandschaft fühlt man sich in eine ganz andere Welt - fernab der Zivilisation - versetzt! Hier gibt es keinen Straßenlärm, keine Hektik, keine Disco - nur absolute Ruhe und Entspannung...

Das Tauchgebiet um Cape Nelson ist fantastisch - hier geht das Fjordland nahtlos in das offene tropische Meer über und bietet eine einzigartige Artenvielfalt, unerforschte Riffe sowie diverse Wracks. Ein zur Küste parallel verlaufendes Barriere-Riff (ähnlich wie das Great Barrier Reef in Australien, wenn auch viel kleiner!) ragt aus bis zu 600 m Tiefe hinauf. Hier tummeln sich sowohl kleine Rifffische als auch Fischschwärme im Überfluss. Sogar Großfischsichtungen sind an der Tagesordnung.

Kokoda, Ausgangpunkt für den berühmten Kokodo Trail, liegt nur 129 km entfernt. Ein Tauchurlaub in diesem Resort kann daher auch ideal mit einem Trekkingurlaub kombiniert werden.

Anreise

Flüge von Port Moresby nach Tufi und zurück (Flugzeit ca. 1 Stunde) finden an vier Tagen pro Woche statt, und zwar immer am Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag. Die kleinen Twin-Otter-Maschinen von Airlines PNG landen auf einem Gras-Rollfeld. Wundern Sie sich nicht, wenn bei der Landung der Maschine die Bewohner aus sämtlichen umliegenden Dörfern zu Ihrer Begrüßung anwesend sind - Hotelgäste sind hier eine willkommene Abwechslung! Ihre Koffer werden vom Hotelteam transportiert. Sie selbst legen die etwa 100 Meter Wegstrecke zum Resort zu Fuß zurück.

Das Resort

Das Resort wurde bereits 1974 eröffnet, dann im Jahr 1999 von neuen Besitzern übernommen und komplett renoviert. Im ebenerdigen Hauptgebäude mit Veranda sind Restaurant, Bar, Rezeption (Gästesafe und Wäscheservice vorhanden!), ein Shop mit T-Shirts und schönen handwerklichen Souvenirs, eine Bibliothek mit Sachbüchern über Papua-Neuguinea, Tauchliteratur und Romanen sowie eine gemütliche Fernsehecke untergebracht. Ein kleiner Swimming-Pool mit Liegestühlen und Sonnendeck befindet sich zentral in der Mitte der Anlage. Strom wird über einen Generator erzeugt, der 24 Stunden am Tag in Betrieb ist. In Tufi gibt es keine normale Telefon- oder Internetleitung, auch das Handy funktioniert nicht. Für Notfälle gibt es ein Satelliten-Telefon.

Die Anlage umfasst 16 Deluxe-Zimmer. Sie sehen zwar von außen nicht so ansprechend aus, sind innen aber geschmackvoll und komfortabel eingerichtet. Die Bungalows bieten jeweils ein Doppelbett mit Moskitonetz und ein zusätzliches Einzelbett, Klimaanlage, Deckenventilator, einen Kühlschrank mit Trinkwasser, Tee-/Kaffeekocher, Badezimmer mit Duschkabine (warmes Wasser!), Fön und WC sowie eine Terrasse mit Sitzmöbeln und teilweise Meerblick. Die 2 Family-Bungalows (4 Zimmer) sind genauso wie die Deluxe-Zimmer ausgestattet, nur teilen sich jeweils 2 Zimmer mit Verbindungstür ein Badezimmer. Diese können auch als Standardzimmer mit Gemeinschaftsbad gebucht werden.

Restaurant und Bar

Im Reisepreis ist Vollpension eingeschlossen. Frühstück und Mittagessen werden im Restaurant oder auf der Veranda eingenommen, Abendessen bei schönem Wetter auch auf der Grillterrasse mit traumhafter Aussicht auf den Fjord.

Zum Frühstück bedienen Sie sich mit Tee, Kaffee, Milch, Fruchtsaft, Toast, Butter, Marmelade, Obst, Gebäck und Cerealien vom Buffet; warme Ergänzungen wie Pfannkuchen, Waffeln oder Eier mit Speck können Sie nach Wahl dazu bestellen.

Wenn Sie mittags im Resort sind, wird Ihnen ein Hauptgericht serviert (feststehendes Menü); sollten Sie tagsüber per Boot beim Tauchen sein, gibt es ein kleines Buffet, das je nach Tauchplatz am Strand oder auf dem Tauchboot serviert wird.

Das Abendessen ist meist ein leckeres dreigängiges Menü, an einzelnen Abenden auch ein Buffet - mit viel Fisch und Meeresfrüchten. Auf Sonderwünsche (z.B. vegetarisches Essen oder fettarme Kost) wird soweit möglich gerne eingegangen - sollten Sie auf spezielle Lebensmittel angewiesen sein wie z.B. glutenfreies Mehl oder Diät-Produkte, sollten Sie diese mitbringen.

Tee, Kaffee und Trinkwasser sind rund um die Uhr im Speisesalon sowie tagsüber auf den Tauchbooten kostenfrei verfügbar. Die Bar bietet bei angenehmer Lounge-Musik Soft Drinks und Fruchtsäfte sowie eine große Auswahl an australischen Weinen, internationale Longdrinks, Spirituosen, lokales und importiertes Bier.

Tauchbasis

Die Tauchbasis des Resorts befindet sich am Fuß des Fjordes direkt am hoteleigenen Bootsanlegesteg, den man vom Hotel aus in wenigen Gehminuten erreicht. Für Gäste, denen das zu anstrengend ist, steht ein Pick-up für max. 8 Personen zur Verfügung, der Sie auf Wunsch jederzeit gerne den steilen Berg hinunter - und wieder hinauf - fährt.

Die Basis verfügt über großzügige Räumlichkeiten mit Equipmentraum für Leih- und Gästeausrüstung, Schließfächer, Auswaschbecken, Kompressorraum, Workshop und Dusche/WC. Es gibt hauptsächlich Flaschen mit 12 l INT Anschlüssen, aber auch einzelne mit 10l, die für Ausbildung und Nachttauchgänge verwendet werden. Wenn Sie einen Lungenautomaten mit DIN-Anschluss haben, bringen Sie bitte einen Bügeladapter mit, da es im Dive Center keine Adapter gibt. Da es logistisch sehr aufwendig und teuer ist, Sauerstoff nach Tufi zu transportieren, wird kein Nitrox angeboten. Die Ausrüstung der Gäste wird vom Basispersonal für die Tauchgänge an Bord gebracht und für Sie zusammengebaut sowie nach den Tauchgängen gewaschen, getrocknet und gelagert - Sie müssen sich dahingehend um nichts kümmern. Eine kleine Apotheke und Sauerstoff für den Notfall sind an der Basis und auf den Tauchbooten vorhanden; das Personal ist entsprechend geschult.

Getaucht wird mit 4 überdachten Tauchbooten - alle mit Funk, VHF-Radio, Notfall-Sauerstoff und Erste-Hilfe-Koffer. 2 davon sind etwas größer, sehr stabil, haben einen Innenraum, bequeme Sitzbänke, Flaschenhalterungen und WC. 2 kleinere aber sehr wendige Boote werden ebenfalls für Tauch- und Schnorchelausfahrten eingesetzt. Jeder Taucher bekommt auf den Booten ein Handtuch für den Tauchbetrieb zur Verfügung gestellt.

In der Regel werden vormittags Halbtagesausfahrten mit 1 oder 2 Tauchgängen (je nach Wunsch der Gäste) an den Außenriffen angeboten, am Nachmittag eine kurze Ausfahrt in einem der Fjorde. Je nach Dauer der Vormittags-Ausfahrten wird das Mittagessen anstatt im Hotel auf dem Tauchboot oder am Strand eingenommen (kleines Snack-Buffet). Kostenloses Trinkwasser ist immer an Bord; wenn Sie zusätzlich Soft Drinks haben möchten, müssen Sie diese vorab bestellen. Auf Wunsch stehen auch Ganztagesausfahrten mit 2 oder 3 Tauchgängen auf dem Programm. Die täglichen Ausfahrten dauern je nach Tauchplatz zwischen 10 und 60 Minuten one-way. Alle Tauchgänge werden von mehreren Guides begleitet.

Am Nachmittag können Sie anstatt mit dem Boot alternativ am Tufi Hausriff tauchen, das sich übrigens auch hervorragend für Nachttauchgänge eignet. Early Morning Dives an den Außenriffen, die bereits um 06.30 h starten, sind auf Anfrage ebenfalls möglich.

Das Tauchrevier

Etwa 40 Tauchplätze sind im Portfolio des Tufi Dive Center, davon

  • 30 Außenriff-Spots,
  • 8 Fjord-Plätze
  • und 2 Wracks - ein Versorgungsschiff und ein Flugzeug aus dem 2. Weltkrieg in Küstennähe.

Zahlreiche weitere Tauchplätze warten noch darauf, von Ihnen zusammen mit dem Tauchteam erforscht zu werden.

Hier einige Beispiele für die Highlights um Tufi:

  • Zu den Favoriten bei den Diveguides zählt "Cyclone", ein traumhafter Spot am Außenriff, wo Sie neben einem unglaublichen Hartkorallenbewuchs auch Schwarmfisch, wie z.B. Spanische Makrelen, Barrakudas oder Thunfische sehen können. Weißspitzenriffhaie und Hammerhaie - auch die seltenen weißen Hammerheads - trifft man hier regelmäßig an.
  • Ein weiterer Höhepunkt ist auf jeden Fall "Gabrielle", ein weiterer Außenriffplatz, der mit Weichkorallen in hundert verschiedenen bunten Farben und einem enormen Fischreichtum aufwarten kann. Riffbarsche, Anemonenfische, Füsiliere, Falterfische und Süßlippen prägen hier das zauberhafte Bild, aber auch Adlerrochen und Mantas ziehen im Blauwasser des Öfteren vorbei.
  • Die Tauchspots in den Fjorden, wie z.B. "Blue Ribbon" haben ihren ganz eigenen Charme. Zwar denkt man beim Abtauchen noch - während man sich von der Wasseroberfläche durch eine etwa 2 Meter dicke, kalte, milchige Sprungschicht nach unten gleiten lässt - man sei im falschen Film, unter dieser Schicht erstreckt sich aber eine ganz eigene Welt: ein extrem lebendiges Korallenriff - zwar in leicht grünlichem Wasser, dafür aber mit jeder Menge bunter Fische und kleiner "Critters", die zu besichtigen und fotografieren es sich auf jeden Fall lohnt: Fetzengeisterpfeifenfische, jede Menge unterschiedlicher Nacktschnecken, Geistermuränen - dazu Garnelen, Krebse und Krabben in allen Variationen!
  • Das Hausriff "Tufi Wharf" schließlich ist ein ebenfalls lohnender Tauchplatz. Witzig ist schon das Abtauchen, denn viele Dorfbewohner versammeln sich auf dem Steg und bestaunen die Taucher, die da freiwillig ins oft nicht ganz saubere Wasser gehen. Unten erwarten Sie jede Menge Dinge, die eigentlich nichts unter Wasser zu suchen haben, wie z.B. verlorene Fracht der Versorgungsschiffe, Getränkekisten, usw. - aber zwischen diesen künstlichen Riffen finden Sie jede Menge interessanter Kreaturen!

Tauchen in den Gewässern um Tufi ist prinzipiell ganzjährig möglich, wobei Sie an den Außenriffen meist sehr gute Sichtweiten haben. Von Juni bis September (Trockenzeit) können stärkere Winde auftreten, und die Wellen so stark sein, dass dadurch einige exponierte Tauchplätze nicht besucht werden können. Das Tauchen in den Fjorden (überwiegend Muck Diving!) ist zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter uneingeschränkt möglich.

Ausflüge

In Tufi gibt es einen Kajak- und Kanuverleih; auch Angelausflüge stehen auf dem Programm. Highlight in Tufi sind jedoch die verschiedenen interessanten Ausflüge, die von Spaziergängen mit Beobachtungen von Vögeln, Schmetterlingen oder Orchideen über Halbtagesausflüge mit dem Auslegerkanu durch die Mangrovenwälder bis hin zu Mehrtages-Wandertouren mit Übernachtung in einem Einheimischendorf reichen. Hier kommen Sie voll auf Ihre Kosten, wenn Sie nicht nur tauchen, sondern auch Natur und Kultur erleben möchten!

Buchungsanfrage

Persönliche Daten

Angaben zum gewünschten unverbindlichen Reiseangebot