Lissenung Island Resort

Stellen Sie sich eine kleine, private Insel vor, mit weißem Sandstrand, großen Palmen, atemberaubenden Sonnenuntergängen, wunderschönen Blumen und tradtionell gebauten Bungalows. Umgeben ist dieses verborgene Plätzchen von einigen der farbenfrohesten Riffe und der größten Fischansammlungen die dieser Planet zu bieten hat...

Anreise

Nach einem 1:30 Stunden langen Flug von Port Moresby, der Hauptstadt von Papua New Guinea, erreicht man Kavieng. Die kleine verschlafene Stadt liegt nur 2 Grad südlich des Äquators, an der nordwestlichen Spitze der Hauptinsel New Ireland. Dieses wunderschöne tropische Paradies war bis 1914 Teil der Kolonie Deutsch-Neuguinea und liegt zwischen zwei kristalklaren Ozeanen: Dem Südpazifik und der Bismarck See.

Nur 20 Minuten mit dem Boot von Kavieng entfernt befindet das Lissenung Island Resort.

Das Resort

Die 1996 eröffnete Anlage ist die einzige auf der Insel. Es gibt nur 4 Bungalows mit insgesamt 7 Zimmern, für maximal 14 Gäste. Dazu noch eine Handvoll Mitarbeiter, ansonsten sind Sie ganz alleine in diesem kleinen Paradies. Die Insel lässt sich in ca. 10-15 Minuten bequem zu Fuß umrunden. Liegestühle und eine Flasche Wein am Strand bei Sonnenuntergang sind die perfekte Art, einen Tauchtag zu beenden.

Das Resort ist einfach aber bequem aufgebaut. Der persönliche Service unter österreichischer Leitung, die wunderschönen Tauchspots und die entspannte Inselatmosphäre sind nur einige der Besonderheiten, die das Lissenung Island Resort berühmt gemacht haben.

Im Hauptgebäude, mit bequemen Stühlen auf weißem Sandfussboden, warten kalte Getränke und köstliche Mahlzeiten auf die Gäste. Frische Meeresfrüchte wie Fisch, Krabben und Langusten stehen auf der Liste der servierten Speisen ganz oben. Es werden jedoch keine Speisekarten ausgegeben, sondern festgesetzte Menüs angeboten. Vegetarische und andere besondere Essenswünsche können auf Anfrage berücksichtigt werden. Bitte rechtzeitig Bescheid geben, denn in Sachen Lebensmittel-Einkauf braucht es in PNG immer ein wenig Vorbereitung.

Alle Gebäude wurden im traditionellen Stil gebaut: Die Wände sind aus Bambus geflochten und die Dächer mit Palmenblättern gedeckt. Die einheimischen "Baumaterialien" sind überraschend stark und halten auch das stärkste Unwetter aus.

Die 4 Bungalows sind mit einigem Abstand zueinander auf der Insel angelegt um so den Gästen Platz und Ruhe zu bieten. Drei der 4 Bungalows haben je 2 Doppelzimmer, der letzte hat nur ein Zimmer. Alle Zimmer sind mit einem Moskitonetz über dem Bett, einem Deckenventilator, einem großen Schreibtisch mit Stuhl und einem Kleiderregal ausgestattet. Außerdem hat jeder Bungalow eine große Veranda, auf der man sich prima vom Tauchen ausruhen kann. Die angenehme Meeresbrise, die jede Ecke der Insel erreicht, sorgt dafür, dass keine Klimaanlage notwendig ist.

Vier der Zimmer haben jeweils ein privates Badezimmer mit Toilette, Waschbecken und Dusche mit warmem Wasser. Für die anderen Zimmer liegen die Gemeinschaftsbadezimmer nicht weit entfernt.

Der große Schreibtisch vor dem Fenster ist ideal für Fotografen, die viel natürliches Licht brauchen um an ihren Kameras arbeiten zu können. Steckdosen sind ebenfalls in jedem Zimmer vorhanden, und durch die 24-Stunden Stromversorgung können Sie Batterien jederzeit aufladen.

Das Tauchen

Die einmalige Lage dieser kleinen Insel hat auch unter Wasser ein Wunderland geschaffen. Die Gezeiten produzieren oft starke Strömungen, die klares Wasser aus dem tiefen Meer über die unzähligen Riffe und durch schmale Passagen fluten. Verschiedene Raubfische folgen diesen Strömungen. Haie, Thunfische, Makrelen, große Schwärme Stachelmakrelen und Barrakudas kann man häufig sehen. Mit etwas Glück können auch Adlerrochen und kleine Mantas in Schwärmen beobachtet werden. Das Tauchen ist sehr abwechslungsreich und die Mischung aus Steilwänden, Wracks und Muck-Diving begeistert selbst anspruchsvollste Taucher.

Lissenung Diving bietet tägliche Bootsausfahrten mit maximal 3 Tauchgängen pro Tag zu den äußeren Riffen, Steilwänden und Wracks an. Die 2 bequemen Tauchboote sind sehr schnell und brauchen maximal 30 Minuten um zu den diversen Tauchplätzen zu gelangen. Die komplett ausgestattete Tauchbasis verfügt über 2 Kompressoren (2 x 260 l/min), 50 Aluminium-Flaschen (80 cu.ft, INT valve) und 12 komplette Sets Leihausrüstungen (Scubapro).

PADI Tauchkurse vom Open Water bis hin zum Divemaster-Kurs werden ebenso angeboten wie eine große Auswahl von Spezialkursen (z.B. Scooter, Tief, Wrack, Nacht, und weitere).

Es kann das ganze Jahr über getaucht werden, obwohl Januar bis März die Regenzeit ist und Gewitter und starker Regen sehr häufig sind. Diese tropischen Stürme verschwinden jedoch oft genauso schnell wie sie gekommen sind und ein strahlend blauer Himmel folgt. Die besten Monate zum Tauchen sind gewöhnlich von April bis Juni und September bis Ende Dezember. 

Buchungsanfrage

Persönliche Daten

Angaben zum gewünschten Reiseangebot

Art der Reise