Papua Paradise Eco Resort

Das Papua Paradise Eco Resort befindet sich auf der kleinen Insel Birie in der Dampier Strait. Birie liegt der Insel Batanta vorgelagert, einem der vier "Könige", welche Raja Ampat seinen Namen gaben. Das nächste Dorf Arefi ist etwa 5 km entfernt.

Die ungarischen Eigentümer des Resorts haben die Insel weitestgehend unberührt gelassen, so dass sich hier ein Paradies für Naturliebhaber auftut, die Spaß daran haben, den unberührten Dschungel der Insel zu erkunden. Besonders Vogelliebhaber werden hier auf Ihre Kosten kommen und sich an den verschiedenen Paradiesvögeln, Nashornvögeln und an den lustigen schwarzen Kakadus erfreuen, die vor dem Restaurant im hohen Nussbaum gerne einen Snack einnehmen.

Anreise

Der Transfer vom 70 km entfernten Sorong dauert je nach Wetterlage zwischen 1 und 2 Stunden. Die Anreise nach Sorong erfolgt von Deutschland aus über Manado, Denpasar, Makassar oder Jakarta, so dass eine Kombination mit anderen indonesischen Zielen problemlos möglich ist.

An- und Abreise ist täglich möglich.

Anlage / Restaurants

Das unter dem Management von Lotus Hotels and Resorts stehende Resort wurde nach ökologischen Standards errichtet. So wurden die Bungalows in traditioneller papuanischer Bauweise erstellt, die eine Klimaanlage überflüssig macht. Süßwasser ist auf Birie in ausreichender Menge vorhanden, so dass eine stromfressende Wasseraufbereitung entfällt. Warmwasser wird mit Hilfe einer Gastherme gewonnen und steht somit 24h zur Verfügung.

Die meisten Angestellten kommen aus den umliegenden Dörfern. Frische Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch werden soweit als möglich ebenfalls von den Dörfern der Umgebung bezogen, so dass die Bevölkerung direkt vom Tourismus profitiert.

Dreimal täglich wird im Restaurant, welches sich direkt am Ende des Stegs auf Stelzen befindet, ein reichhaltiges Buffet serviert. Besondere Diätkost ist hier auf Grund der abgelegenen Lage nur bedingt möglich. Bitte auf jeden Fall im Voraus anmelden. Gekühlte Getränke stehen im großen Kühlschrank im Restaurantbereich zur Selbstbedienung zur Verfügung. Jeder schreibt seine Getränke an eine Tafel, bezahlt wird am Ende des Aufenthalts. Wasser, Tee und Kaffee stehen jederzeit kostenlos bereit.

Zimmer / Bungalows

Die 16 Superior-Wasserbungalows liegen direkt am Strand und bieten von ihren riesigen Terrassen aus einen traumhaften Blick auf den Sonnenuntergang. Ein kleiner Tisch, zwei gemütliche Stühle und eine Hängematte auf jeder Terrasse laden zum gemütlichen Verweilen ein. Die Bungalows sind komplett aus Holz gebaut und verfügen über ein Doppelbett oder zwei Einzelbetten mit Moskitonetz.

Strom ist 24h vorhanden und die Zimmer verfügen über eine Mehrfachsteckdose, so dass Lampen und Kameras problemlos geladen werden können. Am kleinen Schreibtisch findet man ausreichend Platz um seine Logbucheinträge zu vervollständigen. Bei Bedarf steht in jedem Zimmer auch ein Ventilator, falls die natürliche Kühlung durch die offene Bauweise nicht ausreichend ist.

Eine Gastherme sorgt dafür dass man rund um die Uhr in den Genuss von warmen Wasser kommt. Für die Kleidung gibt es ausreichend offene Regale und unzählige Haken. Ein Wasserspender im Zimmer liefert stets frisches Trinkwasser.

Seit 2015 gibt es außerdem 6 Deluxe-Wasserbungalows. Diese haben weitgehend die gleiche Ausstattung, sind aber mit 85m2 größer als die Superior-Bungalows. Sie sind mit einem Kingsize Bett ausgestattet und verfügen zusätzlich über ein halboffenes Badezimmer mit heißem und kaltem Wasser und eine gemütliche Sofaecke. Die großzügige Veranda mit Sonnenliegen ist perfekt zum Relaxen.

Die Bezahlung für zusätzliche Leistungen vor Ort ist momentan nur in Bar (Rupiah, US Dollar, Euro, Pfund) möglich. Wer über ein Paypal-Konto verfügen, kann gegen eine Gebühr von 6% auch damit bezahlen.

Es besteht die Möglichkeit, über Satellit mit dem eigenen Laptop oder mit dem Computer des Resorts ins Internet zu gehen. Die Kosten hierfür sind allerdings relativ hoch (ca. 15 Euro pro Stunde). Eine Handyverbindung ist nicht möglich

Spa in Paradise

Entspannen Sie Körper und Geist in einer beeindruckenden Umgebung, lauschen Sie den faszinierenden Dschungel- und Meeresklängen. Professionell ausgebildete SPA-Therapeuten verwöhnen Sie mit unterschiedlichsten Behandlungen aus Südostasien und Indien. Die Auswahl im Spa des Papua Paradise Eco Resorts umfasst traditionelle und aromatische Massagen, Peelings und eine einzigartige ayurvedische 4-Hände-Massageanwedung. In drei privaten Behandlungsräumen, alle ausgestattet mit einem Innen – und Außenbereich und Blick auf den Ozean können Sie ihr körperliches, geistiges und emotionales Wohlbefinden verbessern. 

Gangga Divers

Die PADI-Tauchbasis der Gangga Divers befindet sich direkt am Ende des Stegs von wo aus auch direkt die Boote fahren, so dass ein langes Schleppen der Ausrüstung entfällt.

Ein großes (für 7-12 Taucher), ein mittelgroßes (für 6-8 Taucher) und vier kleinere Boote (für 1-5 Taucher) fahren die in der Regel zwischen 5 und 20 Minuten Fahrtzeit entfernten Tauchplätze an. Handtücher, Trinkwasser und die übliche Sicherheitsausstattung wie Funk und Notfallsauerstoff sind auf allen Booten selbstverständlich vorhanden.

Tauchgebiet

Etwa 50 Tauchplätze liegen in einem Umkreis von 12 km rund um Birie, weitere ca. 50 sind etwas weiter entfernt. In Ganz- und Halbtagesausflügen können gegen Aufpreis auch die weiter entfernten Tauchplätze um Waigeo, Gam und Mansuar herum angefahren werden. Ein besonderes Highlight für Wrackfans ist der Tauchplatz P47, ein abgeschossener Bomber aus dem 2. Weltkrieg. Auch das Hausriff des Papua Paradise braucht sich nicht zu verstecken. Mandarinfische, Geisterfetzenfische und immer mal wieder ein Dugong sind nur einige der Highlights, die hier anzutreffen sind.

Raja Ampat ist mittlerweile bekannt für seine immense Vielfalt an verschiedenen Korallenarten, die wahrhaft einzigartig ist. Ob Steilwände, flach abfallende Riffe, Unterwasserhöhlen oder traumhafte Weichkorallengärten, hier kriegt man fast alles geboten. Nacktschneckenliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten, immer wieder werden hier neue Arten entdeckt. Sonstigen Makrofans können sich an den verschiedenen Arten Pygmäenseepferdchen, Geisterpfeifenfischen, Mandarinfischen und verschiedenen Garnelenarten erfreuen.

Haifans finden hier neben den gemütlichen Wobbegongs und den seltenen Epoletten Haien auch Schwarzspitzenriffhaie und graue Riffhaie. Und wer schon immer mal einen Manta sehen wollte, wird hier höchstwahrscheinlich nicht enttäuscht. Mehrere Mantapoints finden sich in der Nähe von Birie, so dass die Wahrscheinlichkeit während eines Tauchurlaubs hier einen zu Gesicht zu bekommen relativ hoch ist.

Für die Tauchgebiete in Raja Ampat fällt eine jährliche Schutzgebühr an, die zurzeit IDR 1,000,000 (ca. 85 - 90 Euro) beträgt. Man erhält hierfür eine Plakette, die ein Kalenderjahr gültig ist.

Freizeitaktivitäten

Im Restaurant befindet sich auch eine gut ausgestattete Bibliothek. Neben ausreichend Literatur über die Tierwelt von Raja Ampat findet man auch so manchen zurückgelassenen Schmöker.

Ausflüge zur Vogelbeobachtung, Dschungeltouren oder der Besuch eines einheimischen Dorfes können vor Ort organisiert werden. Sonderwünsche werden hier gerne erfüllt.

Buchungsanfrage

Persönliche Daten

Angaben zum gewünschten Reiseangebot

Art der Reise