Ihr Weg zu uns
Rufen Sie uns an

Schicken Sie uns Ihre Anfrage

Chatten Sie mit uns

Wale und Delfine

Die einzigartige Lage der Azoren in einer Übergangszone zwischen den kalten, nährstoffreichen Strömungen aus dem Norden und dem warmen Golfstrom macht die Inseln zu einer Oase marinen Lebens. Im Bereich der Kontinentalplatten werden kalte, nährstoffreiche Unterströmungen an die Oberfläche befördert, wo sie sich mit dem von der Sonne gewärmten Wasser vermischen und so für ein beachtliches Nährstoffangebot sorgen. Da Pico von einem besonders schmalen Schelf umgeben ist, und der Ozean oft schon drei Meilen vor der Insel mehrere tausend Meter tief ist, wird hier die Nahrungskette schon in unmittelbarer Küstennähe angekurbelt.

Im Sommer suchen vor allem "kleinere" Walmamas mit ihren Kälbern die Küstenregionen Picos auf. Pott-, Grind-, Blauwale und verschiedene Arten von Schnabelwalen sind als häufigste Spezies beinah das ganze Jahr über in den Azoren-Gewässern anzutreffen. Die insgesamt gut und gerne 25 Wal- und Delfin-Arten, die sich hier sehen lassen, machen die Azoren zum europäischen Hotspot für Meeressäuger. Die Chance, bei Ausfahrten, auf Wale oder Delfine zu treffen, liegt bei satten 99 Prozent.

Zu Gast im Reich der Wale und Delfine

Wer zum faszinierenden "Whale Watching" ausfährt, erhält als beinah tägliche Beigabe meist auch Tümmler und Gemeine Delfine, die oft genug in Schulen von 50 oder mehr Tieren gesichtet werden. Etwas seltener sind Flecken- und Streifendelfine sowie die scheuen Rundkopfdelfine. Nicht nur die kleineren Meeressäuger ziehen oft direkt unter Land vorbei. Häufig werden auch Wale wenige hundert Meter vor der Küste gesichtet.

Und da wäre noch die Jagd nach den "Baitballs" - dem einmaligen Spektakel, bei dem Seevögel die Regie übernehmen: Wenn Dutzende von Sturmtauchern mit weit aufgerissenen Schnäbeln in Fischschwärme hinein schießen, verwandelt sich der Atlantik selbst an spiegelglatten Tagen in eine tosende Waschmaschine. Getrieben von den Vögeln, drängen sich die Makrelen panisch zu einer Kugel zusammen. Von allen Seiten schießen Delfine heran, um ihren Anteil an der Beute einzufordern. Im förmlich "kochenden" Wasser verlieren die Tiere all ihre Scheu und bieten beste Gelegenheiten für spektakuläre Weitwinkel-Aufnahmen. Regelmäßig tauchen auch Tunfische und sogar Marlins aus dem tiefen Blau auf und beteiligen sich an der Treibjagd.

Bei den täglichen Ausfahrten haben Sie mit etwas Glück Gelegenheit, gleich mehrere Arten von Walen und Delfinen und auch andere Meeresbewohner zu treffen. Keine Ausfahrt ist wie die andere - jede hat ihren eigenen Charakter und schenkt Ihnen neue Eindrücke, Erlebnisse und Begegnungen.

Mit den schnellen Schlauchbooten von Pico Sport können die Tiere in kurzer Zeit erreicht werden. Ein Aussichtspunkt an Land leitet dabei die Bootskapitäne per Funk zu den Stellen, an denen die Wale auftauchen. Vorsichtig, sehr vorsichtig, um sie nicht zu irritieren, folgen die Boote dann den Tieren. Das ist der Schlüssel zu einer erlebnisreichen Begegnung, wobei die Wale selbst die Entscheidung treffen, ob sie näherkommen oder auf Distanz bleiben. Manchmal zeigen die Tiere ihren Gästen nur ein Blas oder eine Fluke, aber oftmals schauen sie auch aus dem Wasser, um Sie neugierig zu beobachten.

Manchmal begleiten Delfine die Boote mehr als eine Stunde lang und erfreuen die Ausflügler. Vor allem bei den Fleckendelfinen beliebt ist das Surfen in der Bugwelle. Dann werfen die Tiere selbst gern einen Blick auf die Menschen, die da staunend über der Bordwand hängen.

Die dreistündigen Ausfahrten zu den Meeressäugern starten entweder in Madalena, Sao Caetano, Calheta oder Sao Roque. Maximal können auf den Schlauchbooten zehn Gäste aufgenommen werden. Die Abfahrtszeiten richten sich nach der Wetterlage und werden am Vortag oder am Morgen bekannt gegeben. Seit 1997 haben die Gäste von Pico Sport bei 99% aller Ausfahrten Wale oder Delfine beobachten können, wobei es natürlich nie eine Garantie gibt, bestimmte Arten zu treffen. Schließlich ist das Meer kein Zoo. Die Crew und die Beobachter an Land geben ihr Bestes, um Ihnen eine unvergessliche Begegnung mit den Tieren zu ermöglichen.

Welcher UW-Fotograf träumt nicht von preisverdächtigen Aufnahmen von Walen und Meeressäugern aus allernächster Nähe? So ganz leicht und seit 1998 auch nicht mehr ohne Sondergenehmigung lässt sich das allerdings nicht bewerkstelligen.

Zum besseren Schutz der Tiere ist das Schnorcheln mit den Walen in der Regel ausschließlich Biologen und Journalisten vorbehalten. Und von Jahr zu Jahr verschärfen sich auch dafür die Bedingungen, die es seitens der Teilnehmer und der Ausrichter zu erfüllen gilt. Freilich kann einem niemand verbieten, das Unterwasser-Gehäuse vom Boot aus ins Wasser zu halten oder eine Pole-Cam zu benutzen. Gemessen an der Größe der Tiere kann sich das durchaus lohnen. Vorausgesetzt, der Wal bringt eine Spur Neugierde mit.

Ein Heidenspaß und ein für Erwachsene wie für Kinder gleichermaßen tief berührendes Erlebnis ist das Schnorcheln mit Delfinen. Dafür werden von Land aus Schulen ausgesucht, deren Verhalten auf einen Blickkontakt unter Wasser schließen lässt. Neben regulären Ausfahrten bietet Pico Sport Touren für Fotografen und Filmer und sogar spezielle Safaris für die ganze Familie an (mit Unterkunft). Solange die Kinder sicher mit der ABC-Ausrüstung umgehen und aus eigener Kraft zurück auf das Schlauchboot klettern können, steht der unvergesslichen Tuchfühlung mit den Delfinen höchstens ausgesprochenes Pech mit dem Wetter im Wege.

Wasser ist nicht unser Element. Doch wird derjenige, der das Sonargeräusch der Delphine spürt, im tiefen und unendlichen Blau des Ozeans Freiheit, Geborgenheit und Frieden empfinden. Schwimmen mit Delphinen - das heißt, ihr Verhalten zu beobachten: wie sie Nahrung aufnehmen, sich paaren, springen, miteinander kommunizieren oder aus lauter Lust und Laune in den Bugwellen des Bootes pfeilschnell dahingleiten.

Sie werden einen Einblick bekommen, wie sie ihre Babys schützen und wie sie als soziale Wesen handeln. Der Traum wird wahr...

Während der letzten Jahre hat das Team von Pico Sport viel Erfahrung mit diesem Programm gewonnen. Sie kennen die azoreanischen Gewässer extrem gut und entscheiden während der Ausfahrten, ob die Situation geeignet ist. Immer mit höchstem Respekt für die Geschöpfe und immer ihre Würde wahrend und ihre Bedürfnisse beachtend. Die Guides helfen Ihnen, sich sinnvoll auf den Kontakt mit den Tieren vorzubereiten. Dazu gehört z. B., wie Sie sich im Wasser zu verhalten haben, damit Sie zum einen die Tiere nicht stören und zum anderen in den vollen Genuss dieses wirklich traumhaften Erlebnisses kommen.

Das Meer ist jeden Tag anders und Sie treffen auf offener See recht unterschiedliche Situationen an. Um wirklich einen guten Einblick in das Leben der Delfine zu erlangen, sind mindestens 6 Ausfahrten zu empfehlenswert.

Auf den Exkursionen treffen Sie auch oft auf Wale oder Schildkröten, vielleicht sogar auf einen Blauen Marlin oder einen Mondfisch.

Veranstalter: Pico Sport. Auf dieser Seite finden Sie auch Informationen zu den Unterkünften auf den Azoren.

Buchungsanfrage

Persönliche Daten

Angaben zum gewünschten unverbindlichen Reiseangebot