Bikini-Atoll / Marshallinseln

Highlights

Wracktauchen

Wracktauchen

Fortgeschritten

Fortgeschritten

Haie

Haie

Wracktauchen: Relikte des Krieges vor den Marshallinseln

Die mehr als 1.200 Marshall-Inseln liegen mitten im zentralen Pazifik, etwa 3000 – 3500 km östlich von Palau und Yap. Sie verteilen sich auf ein etwa 1.3 Mio. km² großes Meeresgebiet, das im Süden an die Inselrepublik Kiribati und im Südwesten an die Föderierten Staaten von Mikronesien grenzt. Im Nordosten und Osten ist der Inselstaat allein von den endlosen Weiten des Pazifischen Ozeans umgeben.

Das für uns Taucher so hochinteressante Bikini-Atoll zählt insgesamt 23 Inseln und wurde im Juli 2010 zum UNESCO-Welterbe ernannt. Es liegt im nördlichen Teil der Marshall-Inseln, ca. 3000 km nordöstlich von Neuguinea. Die Lagune ist unerschlossen und ca. 40 km lang und 24 km breit; die gesamte Landmasse ihrer Inseln beträgt etwa 6 km², die Einwohnerzahl 9 (2011). Zu trauriger Bekanntheit gelangte das Atoll durch die verheerenden Kernwaffentests, die die USA unter Präsident Truman in den 1940er und 1950er Jahren hier durchführten. Im Rahmen der insgesamt 67 Atombombentests wurden ca. 90 ausgemusterte oder erbeutete Schiffe und Boote zusammengezogen. Sie dienten als Zielschiffe im Bomben-Inferno von Operation Crossroads & Co. mit bis zu 15 MT (das entspricht ca. 1.000 Hiroshimabomben) und fanden hier ihr nasses Grab. 

Wrackfans stoßen auf so bekannte Namen wie des Schweren Kreuzers PRINZ EUGEN, der USS SARATOGA oder des japanischen Schlachtschiffs NAGATO. Die Tauchspots hier sind hart am Rande des Freizeittauchens. Sie befinden sich in einer durchschnittlichen Tiefe von 30 bis 55 Meter. Der Einstiegsspot liegt in 23 Meter Tiefe, alle anderen erfordern technische Tauchausbildung und Dekompression mit 100% O2.

Weitere Highlights im Atoll sind die strömungsstarken Kanäle, wo es grandiose Haischulen zu erleben gibt. Zudem erlauben Landgänge, in ein dunkles Kapitel der Menschheitsgeschichte zu blicken. Auf marshallesisch heißt das Bikini-Atoll "Pikinni".

Das ganze Jahr über verteilt muss auf den Marshallinseln mit teilweise heftigen, jedoch fast immer kurzen Regenschauern gerechnet werden. Die Niederschläge sind aufgrund der Nord-Süd-Ausdehnung regional recht verschieden.

Die Inseln befinden sich am Rand der Taifunzone, sodass tropische Wirbelstürme selten sind. Falls sie doch mal die Atolle treffen sollten, geschieht dies zwischen September und November.

Flugzeit:

20 Stunden

Währung:

USD

Landessprache:

Marshallesisch, Englisch

Zeitverschiebung:

+ 11 Stunden

Klimazone:

Tropen

Wassertemperatur:

28 - 30 Grad

Foto & Video:

Wracks, Haie

Unsere Reiseangebote

1

Sonderreisen

Anzeigen

Alle Reiseangebote

Ihre Ansprechpartner:

Robert Wilpernig

Mail
info@wirodive.de
Tel
+49 (0) 8761 724 8000

Marcel Wilpernig

Mail
marcel@wirodive.de
Tel
+49 (0) 8761 724 8000
Peter Schulze

Peter Schulze

Mail
peter@wirodive.de
Tel
+49 (0) 8761 724 8000
Ihre Anfrage

FILTER:

Wir haben geschlossen!
Bürozeiten: Mo - Fr 09.00 - 18.00 Uhr, Samstag 09.00 - 13.00 Uhr

Dieses Feld bitte ausfüllen.
Dieses Feld bitte ausfüllen.
Bitte eine Telefonnummer eintragen.
Bitte eine Email eintragen.
Rückruf anfordern