Ihr Weg zu uns
Rufen Sie uns an

Schicken Sie uns Ihre Anfrage

Chatten Sie mit uns

Gorilla Encounter Uganda

Mit weltweit nur noch ca. 650 verbliebenen Exemplaren sind Berggorillas extrem selten. Knapp die Hälfte davon lebt in mehreren Gruppen in Uganda. Der Besuch bei ihnen ist zweifellos das Highlight dieser Abenteuer-Reise. Aber: Die Naturschönheit Ugandas und auch seine Wildtier-Vielfalt ist nicht weniger beeindruckend. In wunderschönen Landschaften, riesigen Savannen, dichten Regenwäldern und kleinen Ortschaften nehmen Sie die Magie des schwarzen Kontinents mit allen Sinnen auf.

Bei unserer Tour besuchen Sie Murchison Falls National Park, und im Budongo Wald durchwandern Sie den größten Mahagoni-Wald in ganz Ostafrika auf der Suche nach Schimpansen. Hier leben die meisten Schimpansen in ganz Uganda. Sie besuchen das Ziwa Rhino Sanctuary, bevor Sie zum Lake Bunyonyi mit seinen dramatischen Inselausblicken fahren. Hier beginnt Ihre Wanderung zu den Berggorilla-Familien. Ziehen Sie Ihre Stiefel an und begeben Sie sich auf die Suche nach diesen großartigen Kreaturen! Ihre lokalen Guides zeigen Ihnen, wo Sie sie finden können.

Der Besuch der Gorillas ist eine einzigartige Möglichkeit, ihre Zukunft auf der Erde zu unterstützen, da das Geld, das für Genehmigungen ausgegeben wird, zu ihrem Schutz verwendet wird. Diese 7-Tage-Tour startet und endet in Kampala.


Reiseablauf

Ihre Anreise erfolgt nach Kampala, der Hauptstadt Ugandas. Hier verbringen Sie eine Nacht.

Tag 1: Masindi - Murchison Falls National Park

Sie werden in Ihrem Hotel in Kampala abgeholt. Zusammen mit Ihrem Guide fahren sie in Richtung des Murchison Falls Nationalparks. Die Murchison Falls, früher auch als Kabalega Falls bekannt, befinden sich am Viktoria-Nil im Nordwesten von Uganda. Der Park gilt als einer der schönsten Nationalparks in Uganda.

Nach Ankunft in ihrer Unterkunft in Masindi wird Sie Ihr Guide über die Aktivitäten für den nächsten Tag informieren.

Tag 2: Masindi - Budongo Central Forest Reserve

Budongo Forest ist der größte Mahagoni-Wald in ganz Ostafrika und beheimatet die größte Anzahl von Schimpansen in ganz Uganda. Es wird angenommen, dass es in Budongo zwischen 600 und 700 Schimpansen gibt. Heute Morgen werden Sie sich mit Ihrem Schimpansenführer treffen und auf die Foto-Pirsch und Bootsausfahrt im Park gehen.  

Hinweis: Das Chimp-Trekking ist auf 12 Gäste pro Trek beschränkt. Bei mehr als 12 Gästen wird die Gruppe auf Vormittag und Nachmittag aufgeteilt. Für Sie bedeutet dies, dass sie entweder erst den Game Drive und dann das Schimpansen-Trekking machen oder umgekehrt. Hier bitten wir Sie, flexibel zu sein.

Tag 3: Ziwa Nashorn-Schutzgebiet

Heute besuchen Sie das Ziwa Nashorn-Schutzgebiet. Ugandas Nashörner sind seit den 80er Jahren ausgestorben. Das Ziel der 1997 gegründeten Organisation Ziwa ist, die in freier Wildbahn ausgestorbenen Breitmaulnashörner wieder in ihrem ursprünglichen Lebensraum in Uganda anzusiedeln. Die Dickhäuter leben in einem weitläufigen Gehege (7000 Hektar), so dass Sie beste Chancen haben, sie aus nächster Nähe zu beobachten und sich in die Arbeit der Ranger einweihen zu lassen. Die Nacht verbringen Sie in der lebhaften Hauptstadt Kampala. 

Tag 4: Gorillas - Lake Bunyonyi

Sie überqueren den Äquator und fahren weiter südwärts in die wunderschöne Landschaft des Bunyonyi-Sees. Am Abend erhalten Sie eine Einweisung für den bevorstehenden Gorilla-Trekking-Ausflug und erfahren, was genau Sie erwarten dürfen. Vermutlich steigt jetzt die Vorfreude ins Unermessliche!

Tag 5: Gorillas - Lake Bunyonyi

Der Berggorilla ist stark gefährdet, und es wird allgemein angenommen, dass nur noch etwa 650 Tiere übrig sind. Der Besuch der Gorillas ist eine großartige Möglichkeit, ihre Zukunft auf der Erde zu unterstützen, da das Geld, das für Genehmigungen ausgegeben wird, zu ihrem Schutz verwendet wird. Ein äußerst wichtiger Teil Zukunftssicherung für die verbliebenen Gorillas liegt in der Gemeindeentwicklung - da die lokalen Gemeinschaften ihre Haltung gegenüber Wildtieren ändern und beginnen, sie zu schützen anstatt sie zu wildern, besteht Hoffnung auf den Fortbestand der Berggorillas.

Da die Genehmigungen für einen Gorilla-Besuch stark begrenzt sind, benötigen Sie etwas Flexibilität, sowohl was die Reiseroute, als auch die Umgebung, in der Sie sie besuchen, angeht. Die Heimat der Berggorillas erstreckt sich über mehrere von Menschen geschaffene Landesgrenzen und umfasst daher  Staatsgebiete von Uganda, Ruanda und der Demokratischen Republik Kongo. Wann immer es möglich ist, wird der Nationalpark in Uganda genutzt, aber dies hängt von der Verfügbarkeit von Genehmigungen ab. Sollte es in Uganda keine geben, werden alle Passagiere im Voraus darüber informiert, dass die Reise stattdessen nach Ruanda oder in die Republik Kongo geht.

An Ihrem freien Tag in Bunyoni haben Sie die Möglichkeit, an verschiedenen, optionalen Aktivitäten teilzunehmen. U. a. können Sie wandern oder die Gegend mit dem Mountainbike erkunden.

Tag 6: Gorillas - Lake Bunyonyi

Obwohl für das Gorilla Trekking zwei Tage eingeplant sind, verbringen Sie nur einen Tag auf dem Trek. Die übrige Zeit wird für ein ausreichend großes Zeitfenster benötigt, um die erforderlichen Genehmigungen zu erhalten. Auch wird damit sichergestellt, dass jeder Teilnehmer den Trek mitmachen kann, selbst wenn die Gruppe größer als 6 ist. 

Heute genießen Sie einen Besuch in Nyombi Village, einem Zwergmenschen-Dorf, das mit dem Motorboot vom Bunyonyi Resort aus erreichbar ist. Sie werden die Möglichkeit haben, etwas über die Kultur der Dorfleute und ihre Lebensweise zu lernen.

Tag 7: Lake Bunyonyi - Kampala

Heute Morgen machen Sie sich auf den Rückweg nach Kampala, wo Ihre Tour mit der Ankunft in der Stadt zu Ende geht.

Gorilla

Buchungsanfrage

Persönliche Daten

Angaben zum gewünschten unverbindlichen Reiseangebot