Ihr Weg zu uns
Rufen Sie uns an

Schicken Sie uns Ihre Anfrage

Chatten Sie mit uns

MY Royal Evolution

Die MY Royal Evolution gehört zu den Tauchsafarischiffen der absoluten Spitzenklasse im Roten Meer. Das 39 Meter lange und 8,6 Meter breite Stahlschiff wurde nach den Maßstäben von SOLAS und unter der Aufsicht des internationalen Bureau Veritas erbaut und im April 2006 in Betrieb genommen.

Die MY Royal Evolution fährt von Ende September bis Juni 14-tägige Touren in den sudanesischen Teil des Roten Meeres, teilweise bis zur Grenze von Eritrea. Während der heißen Sommermonate werden verschiedene einwöchige Kreuzfahrten zu den schönsten Plätzen Ägyptens angeboten. Abfahrt und Ankunft ist in Port Ghalib, nur 10 Minuten entfernt vom Flughafen Marsa Alam.

Neben der regularen Sudan-Tour wird auf der regelmäßig stattfindenden "Südtour" auch das Gebiet um die Suakin-Inseln nahe der Grenze zu Eritrea angefahren, das in noch stärkerem Maße den Charme des Unentdeckten hat und wo man jederzeit neue Riffe und Tauchplätze erkunden kann.

Schiffsbeschreibung

Das besondere Augenmerk auf Details ist überall auf der Royal Evolution erkennbar und machen eine Reise auf diesem Schiff mit seiner intelligenten Raumaufteilung sowohl für tauchende als auch nicht tauchenden Gäste zu einem ganz besonderen Erlebnis. Beste Dämmstoffe wurden eingesetzt, um Geräusche und Vibrationen auf ein Minimum zu reduzieren. Die Motorenleistung ist so ausgelegt dass die meisten Tauchplätze des Roten Meeres in kürzester Zeit erreicht werden können. Auch die südlichen Tauchplätze des Sudan sind dank der Dimensionierung des Antriebs bestens erreichbar.

Der komfortable klimatisierte Salon mit edlem Essbereich hat ausreichend Sitzmöglichkeiten für 24 Gäste. Die geräumige Lounge bietet mit HiFi-Anlage, DVD-Player und einem Plasmabildschirm Unterhaltungselektronik auf dem neuesten Stand der Technik. Auf dem gemütlichen Oberdeck stehen Ihnen bequeme Teakholzmöbel zur Verfügung, die zum Relaxen oder Plauschen zwischen den Tauchgängen einladen. Auf dem zweiten Oberdeck finden Sie reichlich Platz zum Sonnenbaden. Ein ganz besonderes Highlight ist der Whirlpool auf dem Sonnendeck.

In der voll ausgestatteten und modernen Bordküche zaubern zwei qualifizierte Köche die leckersten orientalischen und europäischen Köstlichkeiten, die dreimal pro Tag in Buffetform serviert werden. Zwischen den Tauchgängen bereitet Ihnen das freundliche Personal Snacks, frische Früchte, sowie diverse kühle und heiße Getränke zu.

Fertiggestellt2006
Breite8,6
Länge39
Motoren2x Cummins à 1100 PS
Generatoren3x Onan (schallgedämpft), 2x 75 kW und 1x 35 kW
Internetja
Rebreather-freundlichja
Kabinen8 Twin-/Doppelbettkabinen im Unterdeck (eigenes Bad, Bad/WC, Minibar, TV) 4 Twin-/Doppelbett-Suiten auf dem Oberdeck (eigenes Bad, Bad/WC, Minibar, TV)
Sonnendecksja
Kompressoren3 x DiveMix, 250 l/min
NitroxJa
Sicherheit2 Rettungsinseln für jeweils 25 Personen Feuerwarn- und Löschanlage Rettungswesten Erste-Hilfe-Set 2 x 50 Liter Sauerstoff Satellitentelefon
Tauchboote2 Zodiaks mit je 55 PS
Gästebelegung max.24

Virtueller Rundgang

Kabinen und Ausstattung

Die MY Royal Evolution bietet Platz für maximal 24 Gäste. Ihr edles Ambiente zeigt sich in den 8 luxuriösen Twinkabinen im Unterdeck und den 4 Twin-/Doppelbett-Suiten auf dem Hauptdeck.

Jede Kabine verfügt über eine eigenes kleines Badezimmer mit Dusche und WC sowie über eine individuell regelbare Klimaanlage. Darüber hinaus stehen Ihnen in jeder Kabine Bademäntel, eine Minibar, eine Safety Box und ein Fernseher mit DVD-Player zur Verfügung. Als Besonderheit wartet die MY Royal Evolution mit zwei vollständig behindertengerecht ausgebauten Kabinen auf dem Hauptdeck auf.

Auch die Sicherheit wird auf diesem Schiff groß geschrieben: Alle Kabinen sind mit Feuerlöscher und Feuermelder ausgestattet.

Tauchbetrieb

Für den Tauchbetrieb stehen 36 Aluminiumflaschen (12 l, DIN/INT) zur Verfügung. Außerdem finden sich natürlich Toiletten und Duschen, sowie reichlich Platz für Boxen und Ausrüstung. Die große Tauchplattform wird über zwei Treppen erschlossen.

Zwei Zodiaks mit je 55 PS Außenbordmotoren sorgen für reibungslose und individuell planbare Tauchgänge. Nitrox (gegen Aufpreis) wird über eine Membrananlage gefüllt. Als besonderen Service finden Sie im Salonbereich für jede Kabine eine Ladestation für Lampen und Fotogeräte (220 und 110 Volt).

Rebreather-freundlich

Tauchgebiete / Safarirouten

Vor der Küste des Sudan bietet das Rote Meer Unterwasserwelten, die unberührter kaum sein könnten und die selbst für sehr erfahrene Taucher ein absolutes Highlight darstellen. Große Fischschwärme, viel Großfisch, intakte Korallenlandschaften und geschichtsträchtige Wracks (Umbria und Blue Belt) bieten bei besten Sichtweiten unvergessliche Tauchgänge. Dazu ist der Überrest von Cousteaus ehemaliger Forschungsstation "Precontinent ll" ein Schmankerl für jedes Taucherlogbuch.

Die Wassertemperaturen reichen von 23°C bis 26°C im Winter bis zu warmen 30°C im Sommer.

Hier nur einige wenige der Tauchplätze im Sudan

Der 110 Meter lange, versunkene italienische Frachter, dessen Laderäume immer noch mit Artilleriemunition gefüllt sind, liegt nur ein paar Kilometer vor Port Sudan und ist ein faszinierender "Spielplatz" für Taucher mit Entdeckerambitionen. Obwohl das 155 Meter lange Schiff in nur maximal 25 Meter Tiefe liegt, wirkt es, als sei die Zeit hier stehengeblieben. Der Bewuchs mit Peitschen-, Hart- und Weichkorallen ist überwältigend, in jeder Ecke tummelt sich Fisch. Die Fahrzeuge der Marke Fiat in den Laderäumen sowie zahlreiche andere Artefakte sind noch erstaunlich vollständig erhalten geblieben.

Etwa 15km von der Umbria entfernt liegt der Tauchplatz "Sanganeb". Hier tauchen Sie an steil abfallenden Riffen und können unter anderem auf Hammerhaie treffen. Vom Leuchtturm aus hat man einen unvergesslichen Ausblick über die Lagune und das gesamte Sanganeb-Riff.

Ein Riffsystem mit bekannten und unbekannten interessanten Tauchplätzen wie zum Beispiel das mit Weichkorallen bewachsene Plateau am Südende. Hier patrouillieren Graue Riffhaie, Hammerhaie und Silberspitzenhaie, die sich eher in den tieferen Regionen des Riffs aufhalten. Den Tauchgruppen nähern sie sich meist vorsichtig, immer pendelnd zwischen Scheu und Neugierde, jedoch ohne Anzeichen von Aggressivität.

Oder der Drift im Osten mit den Überresten von Jacques Cousteaus "Precontinental II" und riesigen Gärten von Broccoli-Weichkorallen.

Eine wenige Meter tiefe Lagune, in der sich jährlich im September/Oktober bis zu 80 und mehr Mantas zum Paaren treffen. Ein Schauspiel der ganz besonderen Art!

Wichtiger Hinweis:

An einigen Tauchplätzen im Sudan kann es stärkere Strömungen geben, weshalb wir ein Minimum von 50 geloggten Tauchgängen empfehlen.

Termine & Verfügbarkeiten