Ihr Weg zu uns
Rufen Sie uns an

Schicken Sie uns Ihre Anfrage

Chatten Sie mit uns

Raja Ampat Dive Lodge

Die Raja Ampat Dive Lodge steht unter dem Management der indonesischen Firma Grand Komodo Tours, die nun neben verschiedenen Tauchkreuzfahrtschiffen auch dieses 2009 eröffnete Tauchresort betreibt. Trotz seiner abgeschiedenen Lage mitten im Raja Ampat Archipel bietet dieses Resort seinen Gästen einen hohen Komfort, so dass auch anspruchsvolle Taucher voll auf Ihre Kosten kommen. Das Resort befindet sich etwa in der Mitte der Insel Mansuar direkt am wunderschönen Yenpapir Strand, nahe des Dorfes Kurkapa Village.

Üppiger Regenwald und intakte Mangroven bieten hier auch dem naturinteressierten Taucher besondere Highlights. Vor allem die hier vorkommenden Paradiesvögel haben schon manchen Ornithologen zum Schwärmen gebracht.

Anreise

Die Anreise nach Sorong erfolgt von Deutschland aus über Manado, Denpasar, Makassar oder Jakarta, so dass eine Kombination mit anderen indonesischen Zielen problemlos möglich ist.

Von Sorong geht es in einer etwa zwei- bis dreistündigen Bootsfahrt zum Resort, wobei man bereits beim Anblick des einsamen weißen Traumstrandes für die lange Anreise voll entschädigt wird.

Der Aufenthalt hier ist normalerweise nur wochenweise möglich, da der feste Transfertag immer der Freitag ist. Bei Kombinationen mit dem Papua Paradise Eco Resort oder gegen Aufpreis können aber auch andere Aufenthaltsdauern gebucht werden.

Anlage / Restaurants

Das Zentrum der Anlage bildet das zweistöckige Hauptgebäude. Hier sind neben der Rezeption eine Bar, ein kleiner Souvenirshop und das Restaurant untergebracht. Im Restaurantbereich im 1. Stock befindet sich ein Fernseher mit Satellitenanschluss und DVD-Spieler.

Am Strand stehen kostenlos Liegen und Sonnenschirme für die Gäste des Resorts bereit, so dass man hier zwischen den Tauchgängen wunderbar entspannen kann. Ein besonderer Tipp ist auch der lange Steg, an dessen Ende sich ebenfalls einige gemütliche Holzliegen befinden, von wo aus man wunderbar den Sonnenuntergang beobachten kann und einen besonderen Blick auf das klare Wasser des Hausriffs hat.

Dreimal täglich wird im Restaurant ein reichhaltiges Buffet serviert. Besondere Diätkost ist hier auf Grund der abgelegenen Lage nur bedingt möglich. Bitte auf jeden Fall im Voraus anmelden. Gekühlte Getränke stehen im großen Kühlschrank im Restaurantbereich zur Verfügung. Besonders zu empfehlen sind die frisch gepressten Obstsäfte, die auf Wunsch zubereitet werden. Am Nachmittag werden leckere Snacks am Strand oder im Restaurant serviert.

Zimmer / Bungalows

Zur Zeit sind 10 Doppelbungalows mit jeweils zwei Zimmern fertig gestellt, so daß maximal 20 Gäste im Resort untergebracht werden können. Alle Bungalows haben eine Terrasse mit Meerblick und sind mit 2 gemütlichen Sesseln und einem kleinen Tisch bestückt. Die Zimmer verfügen jeweils über ein großes Doppelbett oder 2 Einzelbetten mit Moskitonetzen. Bei Bedarf kann auch ein 3. Bett ins Zimmer gestellt werden. Die Zimmer sind liebevoll gestaltet und haben ein eigenes großzügiges Bad mit Dusche und Warmwasser und eine europäische Toilette. Ausreichend Handtücher, Shampoo und Duschgel stehen bereit.

Tauchbasis

Die Tauchbasis befindet sich am Anfang des Jettys und verfügt über mehrere Auswaschbecken und Bügel, an denen das Equipment aufgehängt werden kann. Die Tauchcrew kümmert sich die gesamte Zeit um die Ausrüstung, so dass man nur seine Kamera zu tragen hat. Auswaschen, Aufbauen und Abbauen der Ausrüstung wird komplett übernommen.

Bis zu 4 Tauchgänge pro Tag können gemacht werden: Ein 2-Tank Dive am Vormittag und ein Tauchgang am Nachmittag. Der 4. Tauchgang ist dann entweder ein Sunset- oder ein Nachttauchgang. Auf Wunsch und gegen Aufpreis finden auch Ganztagesausflüge statt.

Zwischen den Tauchgängen werden leckere Snacks auf dem Boot serviert. Handtücher und kostenloses Trinkwasser sind hier selbstverständlich. Jeder Bootstauchgang wird von einem erfahrenen Guide begleitet, so dass man auch keines der Highlights verpasst.

Tauchkurse sind momentan noch nicht möglich. Auch die Anzahl der Leihausrüstungen ist nur sehr begrenzt. Bitte unbedingt vorab anmelden und bestätigen lassen.

Für die Tauchgebiete in Raja Ampat fällt eine jährliche Schutzgebühr an, die zurzeit IDR 1,000,000 (ca. 85 - 90 Euro) beträgt. Man erhält hierfür eine Plakette, die ein Kalenderjahr gültig ist.

Tauchplätze

Die Tauchgebiete in Raja Ampat gehören zu den artenreichsten der Welt und immer wieder werden hier neue Fisch- oder Korallenarten entdeckt. Es ist bereits im Gespräch, das Gebiet von Raja Ampat auf die Liste der UNESCO World Heritage Regionen zu setzen. Vor allem zeichnet sich das Tauchgebiet aber durch seine einmalig schönen Korallen, die bis kurz unter der Wasseroberfläche wachsen, und riesige Gorgonienfächer aus. Die Farbenvielfalt auf Grund der vielen Weichkorallenarten ist unvergleichlich. Bei manchen Tauchgängen sieht man seine Mittaucher vor lauter Fischschwärmen nicht mehr. Ob wunderschön bewachsene Steilwände, flach abfallend Riffhänge oder Höhlen, hier kommt jeder auf seine Kosten.

Vor allem Makrofans kommen hier nicht zu kurz. Pygmäen-Seepferdchen, Schaukelfische, Anglerfische, Geisterfetzenfische und unzählige Nacktschneckenarten sind auf fast jedem Tauchgang zu finden.

Die ca. 25 Tauchplätze rund um das Resort sind alle in 10 - 35 Minuten Bootsfahrt zu erreichen. Eines der Highlights sind sicher die nur etwa 20 Minuten entfernten drei Mantapoints. An diesen Putzerstationen kann man gemütlich im Sand liegend oder am Riff hängend die Mantas tanzen sehen. Ohne jede Scheu vor den Tauchern gleiten sie majestätisch über die wenigen Korallenblöcke und lassen sich putzen. Zwei verschiedene Arten von Mantas treten hier auf. Weissbäuchige und schwarzbäuchige. Auch die kleineren Verwandten der Mantas, Mobulas werden hier in großen Schulen immer wieder gesichtet.

Das Hausriff des Resorts eignet sich hervorragend für Nachttauchgänge. Blauring-Oktopusse und Geisterpfeiffenfische haben hier ihr geschütztes Zuhause gefunden.

Weitere Informationen

  • Auf Wunsch werden Touren zur Vogelbeobachtung oder in die umliegenden Dörfer angeboten.
  • Bezahlt werden kann im Resort nur in Rupiah und in bar. Wir empfehlen, vorab in Sorong am Geldautomaten Bargeld abzuheben.

Buchungsanfrage

Persönliche Daten

Angaben zum gewünschten unverbindlichen Reiseangebot