Ihr Weg zu uns
Rufen Sie uns an

Schicken Sie uns Ihre Anfrage

Chatten Sie mit uns

Tauchen im Atlantik

Geologisch bedingt weisen die Azoren eine Küste mit sehr abwechslungsreichem Bodenrelief auf; eine Lava-Wunderwelt mit bizarren Riffen, Bögen, Tunneln und Höhlen.

Das Erlebnis ist vielseitig:

  • Wracktauchen in archäologischen Unterwasserparks,
  • Höhlentauchen,
  • Schnorcheln mit Walen
  • und als absolutes Highlight Blauwassertauchgänge an abgelegenen Unterwasserbergen, wo man riesigen Schwärmen, Blauhaien, Mobulas und anderen Großfischen begegnet.

Entlang der Küste Picos haben die Teams von Pico Sport und Wirodive in den letzten Jahren mehr als 30 Tauchplätze erkundet. Das Leben unter Wasser ist enorm und die Tauchgebiete zählen zu den besten der Welt. Zu den Höhepunkten eines Tauchurlaubes zählen die Tauchgänge an der Princess Alice Bank und den vorgelagerten Felsnadeln, die vom Meeresboden bis knapp unter die Oberfläche reichen. An diesen meist strömungsexponierten Plätzen sind die großen Bewohner der Meere zu Hause. Diese Plätze können jedoch nur bei optimalen Strömungs- und Wetterverhältnissen betaucht werden.

Bitte beachten: Ein 5 - 7mm Neoprenanzug ist bei Wassertemperaturen von bis zu 22° C im Sommer angebracht. Die Taucher müssen eine 2m Signalboje zum Aufblasen sowie eine Trillerpfeife (Hammerhead) mitführen. Lampen für Nachttauchgänge sollten ebenfalls nicht fehlen. Bitte denken Sie an Ihren Tauchschein, Ihr Logbuch und eine ärztliche Bescheinigung der Tauchtauglichkeit, die nicht älter als 1 Jahr sein darf.

Für den Notfall: Die nächste und hochmoderne Druckkammer befindet sich in Horta. Sauerstoff- und Notfallausrüstungen sind bei jeder Ausfahrt mit an Bord.

Princess Alice Bank

Die Nr. 1 im Atlantik & unter den Top Ten der Welt

Rund um eine einsame Bergspitze mitten im Atlantik explodiert das maritime Leben. Die Princess Alice Bank, rund 80 Kilometer von Pico entfernt, ist wie eine Oase in der Wasserwüste. Die Anfahrt ist normalerweise beschwerlich, doch macht sie der neue Katamaran von Pico Sport mittlerweile um ein Vielfaches angenehmer!

Wie ein Adlerhorst wirkt die Spitze der Seebank bei 37 Metern. Beeindruckende Mobula-Rochen sieht man vielfach in Gruppen von 2 - 50 Tieren. Oftmals kommen Sie dem Taucher sogar bis auf Körperlänge nahe. Dazu finden sich pelagische Fische wie Barrakudas, Wahoos, Bonitos, Tunfische, Schwärme von Drückerfischen, aber auch Schwertfische, Stachelrochen und Seeteufel und sehr selten sogar Walhaie und Mantas.

"Mitten im Ozean, weit weg von allem, wirkt es hier wie eine Explosion von Fischleben", bringt es die Biologin Astrid Lefringhaus auf den Punkt. "Dieser Tauchplatz kann es an schierer Biomasse mit Galapagos oder Cocos aufnehmen."

Zwischen Juli und September sind liegen die Sichtweiten bei 30 bis 50 Metern. In den anderen Monaten lohnt sich die Ausfahrt hierher nicht, weil das Wasser zu planktonhaltig und damit zu trübe ist.

Tauchausfahrt: Der Tauchplatz liegt ca. 45 Seemeilen südwestlich der Insel Pico. Um ihn gut zu erreichen, müssen die Wetterbedingungen erstklassig sein. Die Anfahrt kann 2,5 - 3 Stunden dauern. An Bord befindet sich immer ein erfahrener, mit den jeweiligen Örtlichkeiten gut vertrauter Tauchguide und ein Skipper, der die Tour schon zig mal gefahren ist. Angekommen bei Princess Alice werden Bojen gesetzt und Sie tauchen an Seilen. Je nach Gezeitenlage kann es hier sehr strömungsintensiv zugehen. Deshalb ist diszipliniertes Tauchen oberstes Gebot! Abfahrt ist morgens um 7:30 Uhr und Rückkehr gegen 18:00 Uhr. Das detaillierte Briefing mit allen Sicherheitsmaßnahmen sowie das Richten der Tauchausrüstung geschieht am Vorabend in der Tauchbasis.

Tauchausfahrt: Princess Alice liegt ca. 45 Seemeilen südwestlich der Insel Pico. Um ihn gut zu erreichen, müssen die Wetterbedingungen erstklassig sein. Die Anfahrt kann 2,5 - 3 Stunden dauern. An Bord befindet sich immer ein erfahrener, mit den jeweiligen Örtlichkeiten gut vertrauter Tauchguide und ein Skipper, der die Tour schon zig mal gefahren ist. Angekommen bei Princess Alice werden Bojen gesetzt und Sie tauchen an Seilen. Je nach Gezeitenlage kann es hier sehr strömungsintensiv zugehen. Deshalb ist diszipliniertes Tauchen oberstes Gebot! Abfahrt ist morgens um 7:30 Uhr und Rückkehr gegen 18:00 Uhr. Das detaillierte Briefing mit allen Sicherheitsmaßnahmen sowie das Richten der Tauchausrüstung geschieht am Vorabend in der Tauchbasis.

Ilhéus do Madalena

Ein beliebter Tauchplatz sind die im Kanal zwischen Pico und der Nachbarinsel Faial gelegenen Ilhéus do Madalena. In den scharfkantigen Canyons zwischen den beiden Felseninseln tummeln sich Barrakudaschwärme, Bernsteinmakrelen und kapitale Stachelrochen. Im Hochsommer schauen auch schon mal Mobula-Mantas, Adlerrochen und Bonitoschwärme vorbei. Auf dem anderen Ende der Skala gibt es eine Vielzahl von Makromotiven zu sehen, darunter verschiedene Nacktschneckenarten und außergewöhnlich viele Schraubensabellen.

Veranstalter: Pico Sport. Auf dieser Seite finden Sie auch Informationen zu den Unterkünften auf den Azoren.

Buchungsanfrage

Persönliche Daten

Angaben zum gewünschten unverbindlichen Reiseangebot