Ihr Weg zu uns
Rufen Sie uns an

Schicken Sie uns Ihre Anfrage

Chatten Sie mit uns

Mergui Archipel, Myanmar

Termin

29.01. - 05.02.2021

Reisezeit: 27.01. - 06.02.2021

Freie Plätze

18/18 - Frei!

Stand: 10.01.2020

Reisepreis

ab 1.648,- EURO

zzgl. Flug und Extrakosten


Unsere Tauchsafari an Bord der SY The Phinisi führt Sie durch den Mergui-Archipel in Myanmar. Dieses unberührte Paradies in der nördlichen Andamanensee, das auch als Myeik-Archipel bezeichnet wird, ist noch ein absoluter Geheimtipp. Mehr als 800 kleine und große Inseln gehören zum Archipel. Die noch ursprüngliche Unterwasserwelt hier ist für Taucher und Schnorchler ein absolutes Highlight. Begleiten Sie uns auf dieser einzigartigen Reise und entdecken Sie die abgeschiedenen und exotischen Tauchplätze des Archipels.

Reiseablauf

(vorbehaltlich etwaiger Änderungen)

27.01.2021  Europa - Bangkok

Linienflug ab allen Flughäfen von Deutschland/Österreich/Schweiz nach Bangkok.

28.01.2021 Bangkok

Ankunft in Bangkok. Dort nehmen Sie sich ein Taxi und fahren zum gebuchten Stopoverhotel. Genießen Sie den Tag in Bangkok, bevor sie am nächsten Morgen weiter nach Ranong fliegen.

29.01.-05.02.2021 TAUCHSAFARI - SY THE PHINISI

Am Morgen des 29.01.2021 fliegen Sie weiter nach Ranong zum Boarding auf der SY The Phinisi. Um 12 Uhr ist Boarding und von nun an startet das Tauchabenteuer durch die abgelegenen Inselwelt Myanmars, dem Mergui Archipel.

05.02.2021 Rückflug Europa

Nach Ankunft in Ranong verlassen Sie nach dem Frühstück, gegen 9 Uhr, die SY The Phinisi und machen sich auf den Weg zum Flughafen für Ihren Rückflug über Bangkok nach Europa. Ankunft in Europa ist je nach Flugverbindung am 06.02.2021.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Tauchsafari ist ein AOWD mit Strömungserfahrung.

Verlängern Sie Ihren Aufenthalt ... in Thailand

Wenn Sie nach dieser wunderschönen Reise noch nicht genug bekommen haben, von Myanmar und Thailand und deren Inselwelt, dann bleiben Sie doch noch ein wenig länger. Gern organisieren wir Ihnen ein Anschlussprogramm ganz nach Ihren Wünschen.

MYANMAR - das goldene Land

Myanmar öffnet sich nach und nach dem Tourismus. Nach vielen Jahren absoluter Abgeschiedenheit durch eine turbulente Vergangenheit belohnt das Land seine Besucher nun mit einzigartigen kulturellen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten. Der beeindruckende Berg Hkakabo Razi mit den Ausläufern des Himalaya-Gebirges bildet im Norden die Grenze, im Süden die Andamanensee des Indischen Ozeans. Im Osten erhebt sich das Shan-Hochland und der Westen bietet eine wunderbare Inselwelt. Dazwischen findet man Urwälder, Reisfelder und den Fluss Irrawaddy, der das Land von Norden nach Süden durchströmt. Myanmar ist mit seinen unzähligen Tempeln, seinen ursprünglichen Dschungeln und seinen endlosen Stränden an der Andamanensee in jedem Fall eine Reise wert.

MERGUI ARCHIPEL

Der erst seit 1997 für Touristen geöffnete Mergui-Archipel erstreckt sich mit mehr als 800 größeren und zahllosen kleineren Inseln entlang des südlichsten Landzipfels von Myanmar. Er besticht als tropisches, unberührtes Paradies mit unangetasteten Korallenriffen, langen Sandstränden und einzigartiger Flora und Fauna.

Die Unterwasserwelt des Archipels ist noch weitgehend unerforscht. Aufgrund der Abgeschiedenheit des Archipels können sich sowohl Korallenriffe als auch die Fischbestände ungestört entwickeln. Dementsprechend hoch ist die Artenvielfalt. Verschiedenste sonst seltene Seestern- und Seeigelarten leben im kristallklaren Wasser zwischen farbenfroh schimmernden Hart- und Weichkorallen. Anglerfische, Seepferdchen, Harlekinkrabben, Muränen und Krebse finden in den Korallen ebenfalls ein Zuhause. Ist man besonders aufmerksam, entdeckt man gut getarnte Oktopusse an den mit Algen bewachsenen Felsen. Schulen von Nasendoktorfischen, Fledermausfischen und Barrakudas trifft man hier ebenso, doch auch Hochseefische wie Mantas, Walhaie und Weißspitzenhaie sind oft gesehene Gäste. Die Sichtweiten betragen in der Regel zwischen 10 und 40 Metern.

Eine Auswahl der Tauchspots während Ihrer Tauchsafari

Rocky Island

Bei Rocky Island tauchen Sie an einem steilen Felsenriff mit vielen Röhren- und Fächerkorallen. Erkunden Sie den großen farbenfrohen Anemonengarten, in dem riesige Schwärme von Gelbschwanz-Schnappern herumhängen. Etwas tiefer gibt es einen Garten mit kleinen Granitblöcken, in dem Oktopusse, sowie verschiedene Muränen zu Hause sind. In den Felsspalten tummeln sich viele kleine Unterwasserlebewesen, darunter Nacktschnecken, Pfeifenfische, Gestreifte Schnepfenmesserfische und Seepferdchen. Beobachten Sie Wahoos, Thunfische und Barrakudas, die im Blau vorbeiziehen, bei der Jagd. Sicht und Strömung können manchmal herausfordernd sein, aber ein Tauchgang bei Rocky Island lohnt sich allemal.

North and South Twin

Aufgrund der starken Strömungen trifft man hier auf Schulen von Barrakudas, jagenden Thunfischen und sich paarenden Tintenfischen. Es gibt auch eine schöne Auswahl an Makro-Kreaturen wie Nacktschnecken, Geisterpfeifenfische und Langnasen-Büschelbarsche.

Die hervorragende Sicht am Riff von North Twin sorgt für eine atemberaubende Atmosphäre. Gorgonien können in der Tiefe bewundert werden, während Weichkorallen das Riff schmücken und ihm Lebendigkeit und Farbe verleihen.

Bei South Twin erwartet Sie eine Fülle an Muränen, Harlekin-Süßlippenfischen und Tintenfischen. Mit ein wenig Glück fliegen Adler- und Teufelsrochen an Ihnen vorbei. Graue Stachelrochen und Röhrenaale können auf dem sandigen Grund angetroffen werden.

Black Rock

Black Rock steht allein in der Andamanensee, 100 Meilen nordwestlich der thailändisch-burmesischen Grenzstadt Kawthaung. Der Felsen ist ein natürlicher Magnet für ozeanische Mantas und andere große pelagische Arten wie Walhaie und Adlerrochen. Ein ausgezeichneter Ort mit mehreren Ebenen, an dem Sie Ihren Tauchgang in Abhängigkeit von der Strömung an einem beliebigen Ort im Umkreis beginnen können.

Das Unterwassergelände auf der Südseite besteht aus einer senkrechten Wand, die bis zu 27 Meter hoch ist und sich allmählich neigt. In unmittelbarer Nähe der südwestlichen Ecke befindet sich ein besonders interessantes Gebiet, in dem eine freistehende Felsformation aus der Tiefe auf etwa 24 Meter ansteigt. Diese Felsen sind mit kleinen, lebhaften Weichkorallen bedeckt und ziehen oft Schulen von Schnappern und Regenbogenmakrelen an. Zurück am Hauptfelsen sind tiefere Abschnitte mit orangefarbenen Gorgonien und Korallimorpharenfeldern (sehen aus wie Steinkorallen) an den abfallenden West- und Nordseiten geschmückt. Achten Sie an der Ostspitze auf eine Vielzahl prächtiger Anemonen. Besonders schön anzusehen sind sie in der Dämmerung und im Morgengrauen, wenn sie ihre farbenfrohen Basen zeigen.

Am Black Rock gibt es eine Vielzahl von wirbellosen Tieren, darunter Mantis-Garnelen, Langusten, Einsiedlerkrebse, Seesterne, Kaurimuscheln, Harlekin-Garnelen, Oktopusse und Tintenfische.

Bewegen Sie sich während des Sicherheitsstopps langsam entlang des östlichen und westlichen Endes der Südwand, um farbenfrohe, elegante Einsiedlerkrebse und eine Vielzahl von Nacktschnecken zu finden. Doch auch das Fischreichtum ist bemerkenswert. Von Drachenköpfen über Riesenmuränen bis hin zu marmorierten Stachelrochen kann man fast alles beobachten.

Shark Cave, Submarine und Square Rock

Rund um diese drei Tauchspots ist das Unterwasserleben äußerst reich und vielfältig. Es gibt drei verschiedene felsige Inseln mit senkrechten Wänden sowie abfallendem Riff. In vielen Gebieten gibt es Anemonenfelder, in denen fünf verschiedene Arten von Anemonenfischen leben. An anderer Stelle sprießen große Tubastrea-Korallenbäume aus dem felsigen Gelände, begleitet von Krinoiden, Gorgonienfächern, blauen Drachen und pastellgrünem Seilschwamm. Tigerschwanz-Seepferdchen sind oft an den tiefen Rändern des Abhangs anzutreffen, ebenso wie viele Arten von Muränen - oft mehrere Arten in einem Loch.

Tintenfische können in fast jeder Tiefe angetroffen werden, manchmal sich umwerbend oder sich paarend. Schmuck-Geisterpfeifenfische, Kaurischnecken, Tintenfische, Riffkalmare, Kieferfische, Porzellankrabben, Langnasen-Pfeifenfische und Mantisgarnelen sind an dieser Stelle häufig zu beobachten. Skorpionfische kommen an diesem Tauchplatz sehr häufig vor, also seien Sie vorsichtig, wo Sie Ihre Hände platzieren! Zwischen den drei Gipfeln und dem umgebenden Grund bietet sich die Shark Cave für mehrere Tauchgänge an, um die Vielfalt des Riffs zu genießen und den Abgrund der Shark Cave zu bewundern! In der Höhle lauern Ammen- und Weißspitzen-Riffhaie, Marmorrochen, Geisterpfeifenfische und viele andere faszinierende Tiere, darunter auch Nasenmuränen.

Sea Fan Forest

Wie der Name Fan Forest Pinnacle andeutet, handelt es sich um einen untergetauchten Gipfel, an dem man ab einer Tiefe von 5 Metern eine Vielzahl von Gorgonienfächern bewundern kann. Die größten Gorgonien befinden sich tiefer, ab etwa 20 Metern und darunter.

Die Gorgonien an diesem Spot sind sehr intakt und unterstützen eine Vielzahl von Meereslebewesen, darunter Federsterne, Kauris, Büschelbarsche und Garnelen. Zu den Schulfischen zählen Schnapper, Dickkopf-Stachelmakrelen, Regenbogenmakrelen und Füsiliere. Muränen und Drachenköpfe sind ebenfalls zahlreich. Mit großer Wahrscheinlickeit werden Sie auch riesige marmorierte Zackenbarsche und Adlerrochen finden.

Western Rocky

Eine kurze Fahrt südlich von Sea Fan Forest liegt Western Rocky, ein hervorragender Tauchplatz, der aus einer Hauptinsel und mehreren abgetrennten Zinnen besteht. Zu den auffälligeren Merkmalen der Hauptinsel gehört ein riesiger Unterwasser-Torbogen, in dem sich Schulen von Schnappern gerne aufhalten.

Die weiche Kalksteininsel ist mit Löchern und Spalten übersät und bietet Verstecke für Stachelaustern, Kaurimuscheln, Nacktschnecken, Langusten und Muränen. Auch Anglerfisch und Seepferdchen findet man hier.

Große Gorgonienfächer und üppige Weichkorallen bevölkern viele der tieferen Gebiete, während flache Teile der Südseitenwand mit orangefarbenen Schalenkorallen und bunten Krustenschwämmen bedeckt sind. Schmuck-Geisterpfeifenfischen, Anglerfische, Fledermausfische und Barrakudas schwimmen Ihnen hier vor die Makse. Der Western Rocky Pinnacle hat die Form eines Käsestücks, der mit Hart- und Weichkorallen bedeckt ist und als Zuhause für Dickkopf-Stachelmakrelen und Thunfische dient.

Für den letzten Tauchtag sind Tauchgänge um Horseshoe Island geplant. Sie können zwischen zwei Tauchgängen oder einem entspannten Strandaufenthalt auf der Insel wählen.

Ihr Schiff: SY The Phinisi

Die 34 Meter lange SY The Phinisi ist eine Segelyacht, die seit 2018 Tauchsafaris in Thailand und seit 2019 auch in Myanmar anbietet. Sie gehört zur Flotte von blue o two. Das Schiff bietet Platz für maximal 18 Gäste in insgesamt 7 klimatisierten Kabinen: 3 Kabinen können flexibel als Doppel- oder Twinkabinen genutzt werden, 2 Kabinen haben je zwei einzelnen Betten und die 2 Vierbettkabinen je zwei Einzelbetten und zwei Etagenbetten. Alle Kabinen haben ein eigenes Badezimmer/WC ausreichend Stauraum und einen Safe.

Im hinteren Teil des Schiffes befindet sich der überdachte Essbereich, wo Sie während den Mahlzeiten die atemberaubenden Aussichten genießen können. Vollpension, Wasser, Kaffee, Tee und Softdrinks sind im Preis inbegriffen, Bier und Wein gegen Aufpreis erhältlich. Erfreuen Sie sich an kulinarischen Köstlichkeiten der thailändischen Küche, die Ihnen Ihr Küchenchef täglich zubereitet. Verwendet werden frische einheimische Zutaten.

Die Segelyacht verfügt über ein geräumiges Tauchdeck mit viel Stauraum für Ihre gesamte Tauchausrüstung. Während der Safari werden Sie von 4 Tauchguides begleitet. Das Schiff ist Rebreather-freundlich und verfügt über eine Nitrox-Membrananlage (Nitrox gegen Gebühr). Tauchequipment kann bei Voranmeldung und gegen Aufpreis geliehen werden. Je nach Verfügbarkeit werden an Bord verschiedene Kurse nach PADI-Standard angeboten.

Jetzt anfragen

Tauchsafari Mergui Archipelago - SY The Phinisi 2021

Tauchsafari SY The Phinisi, 7 Nächte Basis Vierbettkabine, Transfer, Tauchen, Wasser, Kaffee, Tee, Softdrinks 


REISEPREISE pro Person

Vierbettkabine SY The Phinisi

1.648,-

EUR

Doppelbettkabine SY The Phinisi

2.048,-

EUR


Extrakosten (bei Buchung)

Flug ab allen Flughäfen Deutschland/Österreich/Schweiz inkl. Steuern und Gebühren ab

650,- *

EUR

Inlandsflug Bangkok - Ranong - Bangkok

220,- *

EUR

Stopoverhotel in Bangkok z.B. Siam@Siam Design Hotel mit Frühstück

140,- *

EUR

Nitrox pro Tag

25,-

USD

* Richtpreise 2019. Flug- und Hotelleistungen werden circa 1 Jahr vor Abreise zum tagesaktuellen Preis angeboten.


Extrakosten (vor Ort)

Hafen & Marineparkgebühren

280,-

USD

Tauchausrüstung

Alkohol an Bord des Schiff

Trinkgelder (ca. 10% vom Schiffspreis)

Eventuelle Treibstoffpreiserhöhungen

Leistungen, die nicht angeführt sind, Übergepäck bei Inlandsflügen

Reisestorno & Komplettschutz (Optional), Tauchversicherung (DAN, Aquamed) 


Wichtig:

Alle Reisepreise der Sonderreise vorbehaltlich Änderungen von Seiten der Anbieter bzw. Behörden vor Ort und eventuellen Währungsschwankungen USD-€. Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten. Es gelten unsere AGB . Bitte beachten Sie die geänderten Reisebedingungen bei dieser Sonderreise. Preise gültig bei Angebotserstellung, Moosburg im November 2019.

Es besteht kein Anspruch auf Reisepreisminderung bei: Ausfall der Reiseleitung, Änderungen zum Reiseablauf/Reisetage, Schiffsroute sowie Tour - und Routenbeschreibung seitens Veranstalter vor Ort sowie Entscheidungen der lokalen Behörden/Regierungen oder des Kapitäns auf Grund von Naturkatastrophen, höhere Gewalt, Tauchunfall, Wind und Wetter welche die gebuchte Reise verändern oder abbrechen könnten


Buchungsanfrage

Persönliche Daten

Angaben zum gewünschten unverbindlichen Reiseangebot


Termin

29.01. - 05.02.2021

Reisezeit: 27.01. - 06.02.2021

Freie Plätze

18/18 - Frei!

Stand: 10.01.2020

Reisepreis

ab 1.648,- EURO

zzgl. Flug und Extrakosten