Ihr Weg zu uns
Rufen Sie uns an

Schicken Sie uns Ihre Anfrage

Chatten Sie mit uns

Togian- & Sangihe-Inseln Tauchsafari

Termin

24.03. - 05.04.2019

Reisezeit: 22.03.-06.04.2019

Freie Plätze

03/19 - Frei!

Stand: 20.11.2018

Reisepreis

ab 4.688,- EUR

zzgl. Flug und Extrakosten


Tauchen Sie mit uns ab in Zentral- und Nordsulawesi. Abgelegene Tauchreviere, wunderschöne Inseln, die Südseefantasien aufkommen lassen, kristallklares Wasser, üppig bewachsene Steilwände, ein Unterwasservulkan aus nächster Nähe, farbenfrohe Korallengärten und gute Chancen auf Begegnungen mit Walhaien und weiteren Haiarten werden Sie auf dieser außergewöhnlichen Tauchsafari mit der MSV Amira begeistern.

Als optionale Verlängerung empfehlen wir einen Aufenthalt im luxuriösen Siladen Resort & Spa im Bunaken-Nationalpark bei Manado.

Reiseablauf

(vorbehaltlich etwaiger Änderungen)

22.03.2019: Anreise von Europa nach Manado

Die Reise beginnt in Europa mit SINGAPORE AIRLINES oder einer vergleichbaren Airline, ab deutschen, Schweizer oder österreichischen Flughäfen mit Zwischenlandung in Singapur und Weiterflug nach Manado in Nordsulawesi. Die Zeitverschiebung von Europa nach Manado beträgt +6 Stunden.

23.03.2019: Ankunft in Manado und Zwischenaufenthalt

Nach Ankunft am Flughafen Manado fahren Sie zum Stopoverhotel NOVOTEL GOLF RESORT & CONVENTION CENTER MANADO nahe des Airports. Fahrtzeit ca. 10 Minuten.

Sonntag, 24.03.2019 Transfer Airport Manado, Boarding Amira

Im Hotel werden Sie von einem Mitarbeiter der Amira abgeholt und zum Schiff transferiert. Nach dem an Bord gehen, einem kurzen Briefing und dem Beziehen Ihrer Kabine beginnt Ihr Togian- und Sangihe Islands-Abenteuer.

24.03.2019 – 05.04.2019 Tauchsafari Amira Bitung - Gorontalo

Von jetzt an durchkreuzen Sie 13 Tage die Gewässer rund der TOGIAN- & SANGIHE-Inseln. Es können täglich 3-4 Tauchgänge gemacht werden, inklusive Dämmerungs- und Nachttauchgängen, sofern die Umstände dies zulassen. An Tagen mit längeren Überfahrten sind 2 Tauchgänge möglich. Am letzten Tauchtag finden 2 Tauchgänge am Vormittag statt, um sicher zu stellen, dass mögliche Rückflüge am Folgetag genutzt werden können. Unser Tagesziel ist der Hafen von Gorontalo.

Trotz akribischer Planung können unvorhersehbare Einflüsse vor Ort eine Änderung des geplanten Reiseverlaufs nach sich ziehen. Der geplante Tourverlauf gilt daher vorbehaltlich möglicher Änderungen.

05.04.2019: Transfer Airport, Weiterflug Europa oder Transfer ins Siladen Resort & Spa

Gäste, die die Verlängerung im Siladen Resort & Spa nicht machen möchten, werden nach dem Frühstück am Vormittag von der Amira zum Airport Manado transferiert (Transferzeit ca. 50 min.). Ihr Rückflug erfolgt mit Silk Air / Singapore Airlines via Singapur nach Europa. Ankunft in Europa: 06.04.2019. 

Alle anderen Gäste werden per Bus und Boot auf die Insel Siladen im Bunaken-Nationalpark westlich von Manado transferiert. Dort beginnt Ihr traumhaft schöner Aufenthalt im SILADEN RESORT & SPA. Transferzeit ca. 1,5 Stunden.

Die Togian-Inseln

Die Togian-Inseln liegen knapp südlich des Äquators zwischen dem nördlichen und östlichen Festlandarm Sulawesis im Golf von Tomini. Die Inselgruppe besteht aus 56 Inseln mit ca. 40.000 Einwohnern unterschiedlicher ethnischer Gruppen in mehreren Dutzend Dörfern. Auch der aktive Vulkan Una Una gehört zu dieser Inselgruppe.

Die artenreiche Unterwasserwelt zieht Schnorchler und Taucher in ihren Bann. Da die Inseln nur relativ aufwändig zu erreichen sind, hält sich die Anzahl der Urlauber in Grenzen. Das satte Grün der Inseln und das kristallklare Wasser lässt Südseephantasien aufkommen.

Die überwiegend von Urwald bewachsenen Inseln bieten eine große Vielfalt an Flora und Fauna auch an Land. Im weitgehend unberührten Inselinneren können Seeadler, Brahminenweiher, Nashornvögel, schwarze Kormorane sowie Papagaiarten und Tarsier gesichtet werden.

Das Tauchgebiet der Togian-Inseln umfasst rund 30 Tauchplätze mit meist wenig Strömung und guten Sichtweiten um die 30-40m. Die Wassertemperaturen liegen ganzjährig bei 27 bis 30°C. Mehr als 1500 Fischarten sowie rund 4000 Weichtierarten sind in der Region beheimatet. Taucher berichten von großen Barrakudaschwärmen, die mehrere tausend Tiere umfassen können. Auch Walhaie, Mantas, Adlerrochen und verschiedene weitere Haiarten sind anzutreffen. Steilwände und sanft abfallende Korallengärten wechseln sich ab, da hier sowohl Atolle, Barriere Riffe und Saumriffe gleichzeitig zu finden sind, was weltweit eine Seltenheit ist.

Die Sangihe-Inseln

Die Sangihe-Inseln sind eine Inselgruppe mit ca. 50 bergigen und vulkanischen Inseln nördlich der Landspitze um Manado in Nordsulawesi. Sie bilden zusammen mit den Talaud-Inseln den Sangihe-Talaud-Archipel. Der Archipel liegt auf dem "Ring of Fire", und so gibt es hier einige der vulkanisch aktivsten Inseln Indonesiens. Es ist ein Gebiet voller Geheimnisse, das touristisch noch kaum erschlossen ist.

Bei der Insel Mahangetang erhebt sich aus 500 m Tiefe bis knapp unter die Meeresoberfläche ein aktiver Unterwasservulkan. Gasbläschen dringen aus der Oberfläche, die Luft riecht schwefelig. Schon beim Abtauchen ist man fasziniert - 30 Grad warmes, glasklares Wasser mit Sichtweiten bis zu 60 Metern, in das man förmlich hinab zu schweben scheint. Der Anblick der sich hier bietenden Unterwasserwelt ist atemberaubend und einzigartig zugleich. Eine Vulkanlandschaft mit mystischen Zügen erwartet deren Besucher. Lava-, Basalt- und Porphyr-Brocken wurden bei Vulkanausbrüchen aus dem Erdinnern geschleudert, die dadurch entstandenen Steinwüsten faszinieren einerseits durch Kahlheit, andererseits durch riesige Korallen in gigantischem Ausmaß, die zwischen gewaltigen Steinbrocken wachsen. Stellenweise blubbern Gasblasen aus dem Boden, hier bedecken Schwefelbakterien den Boden und tauchen diesen in ein mystisches Licht aus blaugrün. Eine faszinierende Mischung aus Todeszone und üppigem Leben.

Bangka, Nordsulawsi

Die Region um die Insel Bangka ist neben dem Bunaken-Nationalpark und der Lembeh Strait eines der drei beeindruckenden und ganz unterschiedlichen Tauchgebiete, denen Nordsulawesi seinen Ruf als eine der besten Tauchregionen Indonesiens verdankt. Tauchern bietet sich hier eine unglaubliche Artenvielfalt. Bunte Korallenwände und faszinierende Kleinstlebewesen ziehen Makro-Fans in Ihren Bann. Neben sanft abfallenden Hängen sind auch Steilwände zu finden, die neben Anglerfischen und Pygmäen-Seepferdchen zahlreiche Arten von Nacktschnecken beheimaten. Auch Napoleonfische und Haie sind keine Seltenheit.

Das Tauchen

Die Route beinhaltet in der Regel die folgenden Tauchplätze:

  • Gorontalo – Steilwände, endemische Salvadore Dali Schwämme und gute Chancen auf Walhai-Sichtungen
  • Una Una – Seeberge und großen Fischschwärmen
  • Kadidiri – anspruchsvolle Tauchgänge in toller Unterwasserlandschaft mit viel Fisch
  • Lebiti – Tiefseeberge und Wracks
  • Dondola – faszinierende Steilwände
  • Pulau Dua – Riffe mit jede Menge Weichkorallen und artenreicher Fauna
  • Tanjung Flesko – bunte Riffe mit intakter Korallenwelt und viel Fisch
  • Mahangetang – Spektakulärer Tauchgänge am Unterwasservulkan
  • Bangka – Paradies für Riff- und Makroliebhaber

Abweichungen von der Route aufgrund o.g. Bedingungen und dem Expeditionscharakter dieser Reise behält sich das Schiff jederzeit vor.

Es werden in der Regel täglich bis zu vier Tauchgänge angeboten. Vor jedem Tauchgang findet ein englischsprachiges Briefing durch die indonesischen Diveguides statt. Eigenverantwortliches Tauchen im Buddysystem ist bei entsprechender Erfahrung kein Problem. Erfahrene indonesische Guides begleiten jeden Tauchgang. Diese haben in fast unzähligen Tauchgängen in ganz Indonesien viel Erfahrung gesammelt und versuchen, ihren Gästen an Bord möglichst jeden Wunsch zu erfüllen.

Ihr Schiff: Die MSV Amira

Die Amira bietet 19 Gästen exzellenten Komfort auf vier Decks. Dazu zählen selbstverständlich auch eine sehr gute Küche und ein wunderschönes Ambiente. Neueste Tauch- und Sicherheitsausrüstungen, Nitrox, ENOS-Ortungssystem, Satellitentelefon und drei Beiboote lassen Sie ebenso bequem wie sicher reisen & tauchen. Ein Sicherheitsextra liefert die Tatsache, dass die wichtigsten technischen Teile in mindestens zweifacher Anzahl vorhanden sind. Dies betrifft unter anderem die Motoren, Generatoren, Ankerwinden, Beiboote, Kompressoren und Aufbereitungsanlagen zur Herstellung von Trinkwasser.

Auf dem Hauptdeck lädt eine komfortable, überdachte Lounge zum Entspannen zwischen den Tauchgängen ein. Hier befindet sich auch das Restaurant mit 19 Plätzen sowie ein gemütlicher TV- und Aufenthaltsbereich. In der Media-Ecke stehen Computer inkl. DVD/CD-Brenner zum Sichern und Nachbearbeiten der fotografischen Ausbeute des Tages zur Verfügung. Zum lauschig-müßigen Zeitvertreib lädt das große Vorderdeck mit Liegestühlen und einem Schattendach für die heißen Tage ein. Den Sonnenhungrigen unter Ihnen steht ein großzügiges Sonnendeck zur Verfügung.

Auf dem Tauchdeck ist mehr als genug Platz für alle Taucher vorhanden. Es gibt ausreichend Ablageflächen für Kameras und Tauchlampen und mehrere Auswaschbecken. Im Kameraraum stehen eine 9 Meter lange Werkbank sowie Lademöglichkeiten und weitere Ablageflächen zur Verfügung. Ein üblicher Tauchtag auf der Amira umfasst in der Regel 4 Tauchgänge (3 am Tag + 1 Nachttauchgang). Ausgenommen davon sind natürlich der jeweils erste und letzte Tag einer Safari, des Weiteren kann es durch schlechte Wetterbedingungen und längere Überfahrten zu Einschränkungen kommen.

Ihre Reiseleitung: Bettina Kohlsdorf

Ihre Reiseleitung ist Bettina Kohlsdorf. Betty ist eine der dienstältesten Reisespezialisten bei Wirodive. Sie hat einen ausgeprägten Hang fürs Abenteuer in wärmeren Gefilden. "Badewannen"-Tauchreviere wie auf dieser Tour sind ihr die liebsten, auch wenn sie ihre erste und bisher eindringlichste 7mm-Erfahrung mit den Weißen Haien von Guadalupe auf keinen Fall missen möchte. Charmant und aufmerksam wird Ihnen Betty zur Seite stehen und mithelfen, dass Ihre Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Und wer weiß? Vielleicht erweisen sich Bettys langjährige Indonesien-Erfahrung und ihr belastbares Netzwerk in der Region unterwegs als so praktisch wie ein Schweizer Taschenmesser?

Optionales Anschlussprogramm: Bunaken-Nationalpark

Der Unterwassernationalpark von Bunaken umfasst eine Größe von 750 km² und schließt neben Bunaken selbst die Inseln Manado Tua, Siladen, Mantehage und Nain ein. Hier finden Taucher eines der besten indonesischen Tauchgebiete. Über 300 Korallen- und 3000 Fischarten wurden hier gezählt. Sie begegnen unter anderem Grauen Riffhaien und Schwarzspitzenriffhaien, aber auch Walhaie, Mantas, Adlerrochen und Muränen werden öfters gesichtet.

Beeindruckend sind die gewaltigen Abbruchkanten in die Meerestiefe (drop offs). Diese schwankt zwischen 200 und 1840 Metern. Auf Manado Tua („Alt-Manado“) befindet sich ein ruhender Vulkan. Früher diente das Eiland Spaniern und Portugiesen als Stützpunkt im Gewürzhandel. Die Insel erhebt sich über 600 Meter über den Meeresspiegel hinaus und stellt den höchsten Punkt des Parks dar.

Die Insel Nain weist eine kuppelförmige Geomorphologie auf und erreicht eine Höhe von knapp 140 Meter über Meer. Mantehage hingegen ist eine flache Insel, weshalb sich großräumige Mangrovenwälder bilden konnten. Einzelne Salzwasserrinnen trennen das Dickicht gelegentlich auf. Siladen ist eine flache Korallensand-Insel von der aus die besten Tauchspots des Nationalparks angefahren werden.

Siladen Resort & Spa

Das Siladen Resort & Spa befindet sich an der Westküste der etwa 24 ha großen Insel Siladen, die dem Festland um Manado vorgelagert ist und zum Bunaken-Nationalpark gehört. Es wurde auf einem ca. 4 ha großen Grundstück mit über 300 m Strandabschnitt errichtet und bietet einen schönen Blick auf den erloschenen Vulkan der Insel Manado Tua - vor allem bei Sonnenuntergang.

Das geschmackvoll angelegte Resort ist ideal für anspruchsvolle Taucher, die nicht nur die Nähe zu den Top-Tauchspots des Unterwasser-Nationalparks zu schätzen wissen, sondern sich auch mit ausgezeichnetem Essen, einem schönen Strand und einem stilvollen Spa verwöhnen lassen möchten. Auch Honeymooner sind hier bestens aufgehoben!

Das aufmerksame internationale Team der dem Resort angeschlossenen Tauchbasis der Siladen Divers betreut Sie während Ihres Aufenthalts. Es kümmert sich auch um Ihre Tauchausrüstung: diese wird zum Boot transportiert, montiert, nach dem Tauchgang wieder auseinandergebaut und nachmittags in Süßwasser gespült und zum Trocknen aufgehängt.

Die Divemaster und Tauchguides kennen sich an den Tauchplätzen des Nationalparks bestens aus und sind darauf trainiert, die begehrtesten Makro-Lebewesen unter Wasser aufzuspüren und sie den Gästen zu zeigen. Drei bequeme Tauchboote werden für den täglichen Tauchbetrieb eingesetzt. Sie haben Flaschenhalterungen, Sonnendeck & Schattenbereich und bieten Platz für 6, 11 oder 16 Taucher. Auf allen Booten sind Sicherheitswesten, Notfall-Sauerstoff und Erste-Hilfe-Versorgung vorhanden; im Hotel gibt es die notwendigsten Medikamente. Getaucht wird mit Alu-Flaschen (12 l / 60 INT und 10 mit DIN-Anschlüssen); Bügeladapter sind vorhanden. Nitrox ist gegen Mehrpreis verfügbar.

Jetzt anfragen

Sonderreise Togians & Sangihe Islands 2019

13 Tage / 12 Nächte Tauchsafari MSV Amira / Basis Standardkabine inkl. Vollpension (Kaffee / Tee / Trinkwasser), Transfer ab Gorontalo Flughafen / bis Manado Flughafen / Tauchen inkl. Flasche, Blei, Guide

6 Tage / 5 Nächte Siladen Resort & Spa, Basis Doppelbungalow Gartenblick, Vollpension, alle Transfers, 4 Tauchtage (8 Tauchgänge)


REISEPREISE pro Person

Tauchsafari MSV Amira

4.688,-

EURO

6 Tage / 5 Nächte Siladen Resort & Spa 

1.295,-

EURO


Extrakosten (bei Buchung)

Flug Deutschland - Manado - Deutschland mit Singapore Airlines oder vergleichbar inkl. Tax

1.090,-*

EURO

Flug Manado - Gorontalo - Manado inkl. Flugsteuern & 10 - 20 kg Freigepäck ab

75,- *

EURO

Hotel Novotel Manado 1 Nacht im Doppelzimmer inkl. Frühstück (Transfer per Taxi in Eigenregie) 

35,-

EURO

Einzelzimmerzuschlag Hotel Novotel 

35,-

EURO

Einzelzimmerzuschlag Siladen Resort

350,-

EURO

Nationalparkgebühr Togian & Sangihe Islands

120,-

EURO

Hafengebühr

95,-

EURO

Dieselzuschlag

150,-

EURO

Nitrox an Bord der Amira

165,-

EURO

Aufpreis Upper Deck Kabine

150,-

EURO

Aufpreis für Kabine zur Alleinbenutzung

auf Anfrage

* Richtpreise 2017. Flug- und Hotelleistungen werden circa 1 Jahr vor Abreise zum tagesaktuellen Preis angeboten.


Extrakosten (vor Ort)

Trinkgelder (ca. 5-10% des Schiffspreises), persönliche Ausgaben

Verpflegung welche nicht im Reiseablauf aufgeführt ist, Softdrinks, alkoholische Getränke an Bord,     15l Tank

Übergepäck innerindonesische Flüge (ca. 2-3 kg pro Kg und Strecke)

optionales Vor - oder Anschlussprogramm


Wichtig:

Alle Reisepreise der Sonderreise vorbehaltlich Änderungen von Seiten der Anbieter bzw. Behörden vor Ort und eventuellen Währungsschwankungen USD-EUR-IDR. Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten. Es gelten unsere AGB. Bitte beachten Sie die geänderten Reisebedingungen bei dieser Sonderreise. Preise gültig bei Angebotserstellung, Moosburg im Januar 2017.

Es besteht kein Anspruch auf Reisepreisminderung bei Ausfall der Reiseleitung, Änderungen zum Reiseablauf/Reisetage, Schiffsroute sowie Tour- und Routenbeschreibung seitens Veranstalter vor Ort sowie Entscheidungen der lokalen Behörden/Regierungen oder des Kapitäns auf Grund von Naturkatastrophen, höhere Gewalt, Tauchunfall, Wind und Wetter welche die gebuchte Reise verändern oder abbrechen könnten.


Buchungsanfrage

Persönliche Daten

Angaben zum gewünschten unverbindlichen Reiseangebot