Ägypten

Highlights

Korallengärten

Korallengärten

Schildkröten

Schildkröten

Dugong

Dugong

Tauchausbildung

Tauchausbildung

Tec-Diving

Tec-Diving

Hausrifftauchen

Hausrifftauchen

Delfine

Delfine

Wracktauchen

Wracktauchen

Ägypten ist ein Synonym für eine jahrtausendalte Kultur, und kaum jemand kann sich diesem Zauber entziehen. Die UNESCO hat allein hier 6 Weltkulturerbstätten benannt. So locken die Pyramiden von Gizeh, das Katharinenkloster auf dem Sinai oder die nubischen Denkmäler von Abu Simbel jedes Jahr zahllose Besucher an.

Aber auch neben den kulturellen Highlights bieten sich viele alternative Erlebnismöglichkeiten. Diese reichen von einer Nilkreuzfahrt über Wüsten-Touren bis hin zu reinen Tauch- oder Badeferien am Roten Meer. Als der Tauchsport noch in den Kinderschuhen steckte, waren Ägypten und das Rote Meer bereits eines der bevorzugten Ziele, um dem kalten Europa zu entfliehen.

Dabei ist der Name irreführend, denn das kristallklare Wasser erstrahlt tiefblau und in den Riffregionen in verschiedensten Grün- und Türkistönen. Wer allerdings einmal erlebt hat, wie die Sonne hinter den kargen Felsen des Wüstenmassivs untergeht, versteht genau, woher die Namensgebung kommt. Die Reiseziele am Roten Meer erstrecken sich über die gesamte Ostseite der Sinai Halbinsel und von Hurghada abwärts den schier unendlichen Küstenstreifen hinunter bis zur sudanesischen Grenze.

Die Nähe und exzellente Anbindung zu Europa und ebenso die weitestgehend vorhersagbaren Wetterverhältnisse (und endlosen Sonnenstunden) sind weitere, schlagkräftige Argumente für diese Tauch-Destination.

Tauchen in Ägypten

Das Rote Meer ist das zu Europa nächst gelegene tropische Gewässer. Es bietet sowohl erfahrenen als auch weniger erfahrenen Tauchern eine grandiose Tauchvielfalt:

  • geschützte Buchten,
  • vorgelagerte Riffe,
  • Steilwände in Küstennähe
  • und strömungsexponierte Riffe, die meist mehrere Kilometer draußen liegen.

Es erwarten Sie die unterschiedlichsten Arten von Weich- und Hartkorallen, die Unterschlupf bieten für viele tropische Rifffische wie zum Beispiel Falter-, Kaiser, Drücker- oder Wimpelfische. Rotfeuerfische, Muränen, Schildkröten, Blaupunktrochen oder Krokodil- und Skorpionfische zählen ebenfalls zu den üblichen Verdächtigen im Riff. Größere Fischschwärme sind meist an den Außenriffen zu finden, wo die stärkere Strömung für ein erhöhtes Nährstoffangebot sorgt. Hier haben Sie ganzjährig gute Chancen auf Großfischbegegnungen. Über 10 verschiedene Haiarten nennen das Rote Meer ihr Zuhause – darunter auch der Walhai, der größte Fisch der Welt. Dazu kommen Barrakudas, Mantas, Adler- und Stachelrochen, große Thunfisch- und Makrelenschwärme.

Tauchausfahrten mit dem Boot werden als Halbtages- oder Ganztagestouren angeboten. Im letzteren Fall wird für das leibliche Wohl der Taucher und Nichttaucher an Bord gegen einen geringen Aufpreis bestens gesorgt.

Top Spots

Elphinstone Reef

Fast schon eine Legende unter den Riffen im Roten Meer und von Marsa Alam aus per Tagesausflug gut erreichbar. Das langgestreckte, strömungsexponierte Riff mit schön bewachsenen Plateaus im Norden und Süden und spektakulären Steilwänden auf der Ost und Westseite ist eher etwas für erfahrene Taucher. Nicht selten kommt es hier zu Großfischbegegnungen mit Weißspitzen-Hochseehaien (Longimanus) oder Hammerhaien.

Die Wracks im Norden

Die Wracks am Shaab Abu Nuhas werden sowohl von El Gouna als auch von Hurghada angefahren. Das bekannteste – das Wrack der Giannis D – ist am besten erhalten und liegt mit seinem Heck auf einer Tiefe von ca. 20 Metern. Aber auch die gesunkenen Schiffe Chrisoula K oder die Carnatic sind sehr beliebte Ziele. Das mit Abstand bekannteste Wrack im Norden dürfte die Thistlegorm sein – ein 125 Meter langes britisches Versorgungsschiff, das 1941 mitsamt seiner kompletten Ladung (Motorrädern, LKW, Munition und auch zwei Lokomotiven) von deutschen Bombern versenkt wurde. Aufgrund der Tiefen- und Strömungsverhältnisse ist die Thistlegorm nur erfahrenen Tauchern vorbehalten.

Die Saumriffe im Süden

Je weiter südlich man ins Rote Meer vordringt, desto interessanter werden die Saumriffe einzelner, auch von Land aus zugänglicher Buchten. Dies hat den Nebeneffekt, dass viele Hotels zwischen El Quesier und Marsa Alam mit absolut sehenswerten Hausriffen gesegnet sind. Und das ermöglicht Ihnen als Besucher eine flexiblere Tauchtagorganisation. Weitere, lohnenswerte Tauchziele sind die Höhlen und Überhänge von Serib Kebir oder die Riffansammlung von Abu Dabab, wo Sie die Chance haben, die immer seltener werdenden Seekühe (Dugongs) anzutreffen. 

Flugzeit:

5 Stunden

Währung:

Ägyptisches Pfund (EGP)

Landessprache:

Ägyptisch

Zeitverschiebung:

+/- Null

Klimazone:

Wüstenklima

Wassertemperatur:

21 - 27 Grad

Foto & Video:

Korallen, Wracks, Haie

Unsere Reiseangebote

5

Sonderreisen

Anzeigen

22

Tauchsafaris

Anzeigen

7

Tauchresorts

Anzeigen

Alle Reiseangebote

Ihre Ansprechpartner:

Bettina Kohlsdorf

Mail
bettina@wirodive.de
Tel
+49 (0) 8761 724 8000

Marcel Wilpernig

Mail
marcel@wirodive.de
Tel
+49 (0) 8761 724 8000
Melanie Pritzen

Melanie Pritzen

Mail
melanie@wirodive.de
Tel
+49 (0) 8761 724 8000
Peter Schulze

Peter Schulze

Mail
peter@wirodive.de
Tel
+49 (0) 8761 724 8000
Auszubildende

Ronja Kunert

Mail
ronja@wirodive.de
Tel
+49 (0) 8761 724 8000
Vanessa Lachenmaier

Vanessa Lachenmaier

Mail
vanessa@wirodive.de
Tel
+49 (0) 8761 724 8000
Ihre Anfrage

FILTER:

FILTER:

Wir haben geschlossen!
Bürozeiten: Mo - Fr 09.00 - 18.00 Uhr, Samstag 09.00 - 13.00 Uhr

Dieses Feld bitte ausfüllen.
Dieses Feld bitte ausfüllen.
Bitte eine Telefonnummer eintragen.
Bitte eine Email eintragen.
Rückruf anfordern