Ihr Weg zu uns
Rufen Sie uns an

Schicken Sie uns Ihre Anfrage

Chatten Sie mit uns

Französisch Polynesien: Buckelwale & Freitauchen

Termin

22.08. - 05.09.2020

Reisezeit: 21.08. - 07.09.2020

Freie Plätze

05/10 - Frei!

Stand: 16.01.2020

Reisepreis

ab 5.448,- EUR

zzgl. Flug und Extrakosten


Erleben Sie mit der Instructor-Trainerin fürs Freitauchen und Gerätetauchen Doris Hovermann eines der schönsten Inselparadiese unseres Planeten! Einsame Strände, türkisblaue Lagunen, farbenfrohe Korallengärten und Großfische in unberührter Natur werden Sie verzaubern!

7 Tage Moorea zur Buckelwal-Zeit sowie im Anschluss 7 Tage Fakarava: Freitauchen im legendären Tetamanu-Pass mit hunderten von grauen Riffhaien und vielen weiteren Überraschungen!

Reisebausteine:

  • 22.08. – 29.08.2020 Moorea: 7 Nächte & 5 Tage auf See bei den Buckelwalen
  • 29.08. – 05.09.2020 Fakarava: 7 Nächte & 5 Tage Freitauchen im Tetamanu Pass
  • 05.09. – 09.09.2020 Tahiti: 4 Nächte Strandverlängerung & Tigerhaie White Valley

Reiseablauf

(vorbehaltich etwaiger Änderungen)

21.08.-22.08.2020 Europa - Tahiti 

Die Reise beginnt in Europa mit AIR FRANCE / AIR TAHITI NUI ab allen deutschen, Schweizer oder österreichischen Flughäfen mit Zwischenlandung in Paris und Los Angeles - je nach Fluganbindung. Ankunft am 22.08.2020 in Papeete. 

Am Airport erwartet Sie ein Mitarbeiter unserer Agentur und bringt Sie direkt zum Inlandsflugterminal. Ein kurzer 10-Minuten Flug bringt Sie direkt auf die Nachbarinsel Moorea. Von dort Transfer in Ihre Unterkunft für die nächsten 7 Nächte. Alternativ je nach Flugzeit fährt stündlich die Fähre von Tahiti nach Moorea. Wir organisieren den Inseltransfer so, dass für Sie minimale Wartezeiten entstehen.

7 Übernachtungen (22.08.-29.08.2020) im Kaveka Hotel Moorea in einem Garten-Bungalow mit Halbpension

23.08.-27.08.2020 Insel Moorea

5 Tage auf MOOREA – Buckwale satt!

Die Stars von Tahiti und Moorea sind zu dieser Jahreszeit die Buckelwale! An 5 Tagen unternehmen wir jeweils eine rund Ganztages-Ausfahrt auf der Suche nach den sanften Giganten. Dabei heißt es immer Augen auf - es ist ein unvergessliches Erlebnis, die Ozeanriesen aus nächster Nähe zu beobachten. Wer möchte, darf mit den Tieren schnorcheln. Tauchen ist nicht gestattet.

Die Ausfahrten werden von Nicolas Buray (Tahiti Shark Expeditions) und seinem Team organisiert. Nicholas lebt seit 1998 auf Moorea und ist mit der Tierwelt rund um Tahiti bestens vertraut. Nachdem er 6 Jahre das an dem Institut „CRIOBE“ das Verhalten von Zitronenhaien studierte arbeitet er nach wie vor für Criobe, sammelt Daten oder setzt akustische „Tags“ an Tigerhaien.

Sie werden täglich um 08:30 direkt am Pier des Hotels von Nicolas abgeholt. Die Ausfahrten dauern je nach Erfolg und Lust der Gruppe den ganzen Tag. Natürlich kann mittags eine Pause eingelegt werden wobei gerade die Mittagszeit die beste Zeit sein wird. Wenn alle anderen Tagesboote in Mittagespause sind stehen die Chancen am allerbesten mit den sanften Riesen alleine zu sein (und abzutauchen!).

Der 28.08.2020 ist zur freien Verfügung und um die Insel zu entdecken.

29.08.2020 Transfer ins Tuamotu Archipel

Abholung im Hotel durch unsere örtliche Agentur und Transfer zum Flughafen oder zur Fähre (je nach Flugverbindung wählen wir die bequemere und schnellere Variante). Über Papeete geht es in das Tuamotu Archipel, genauer genommen nach Fakarava. Transfer in Ihre Unterkunft Motu Aito Paradise am Südpass.

7 Übernachtungen im Bungalow mit Vollpension!

30.08.-03.09.2020 Freediving Tetamanu Channel

Für die nächsten Tage steht der Südpass Fakaravas auf dem Plan. Auch genannt „Passe de Tetamanu“ oder „Tetamanu Channel“ ist es einer der kleinere Kanäle der Tuamotus. Das bedeutet auch, dass er sich zum Schnorcheln und Freitauchen bestens eignet. Alle anderen Kanäle wären zu breit und wild bei den Strömungen um sich hier mitten im Pass an der Oberfläche aufzuhalten.

Um hier das maximale Freitauch-Erlebnis heraus zu holen chartern wir für 5 Tage ein privates Boot mit der Tauchbasis TOPDIVE nur unweit von Ihrer Unterkunft entfernt. Ein Boot für 10 Personen mit einem Instructor, Ihrer Reiseleiterin Doris Hovermann und Captain steht Ihnen jeweils einen halben Tag zur Verfügung.

Der 04.09.2020 steht Ihnen zur freien Verfügung.

05.09.2020 Rückflug Fakarava - Papeete - Europa

Heute endet Ihr Abenteuer Polynesien. Ein Mitarbeiter unserer Agentur bringt Sie zum Flughafen Fakarava. Je nach Flugverbindung können Sie direkt in Papeete spät abends weiter über Los Angeles nach Europa fliegen.

Optional bringen wir Sie in eine gemütliche Familienpension an der Westküste Tahitis für weitere 4 Nächte um noch die letzten Tage Südseetraum zu genießen. Ein Tauchtag am legendären White Valley mit unserer Partnerbasis Fluid Diving Tahiti darf dabei natürlich nicht fehlen. Gerne bieten wir Ihnen aber auch eine Verlängerung in Französisch Polynesien ganz nach Ihren Wünschen an. Sprechen Sie uns an!

VORAUSSETZUNGEN:

Die Reise ist nicht für absolute Apnoe-Anfänger geeignet und es findet auch kein Anfänger-Kurs statt. Eine gewisse körperliche Fitness und Schnorchel-Erfahrung wäre im Tetamanu Pass doch notwendig. Es müssen allerdings keine bestimmten Tiefen und  Zeiten erreicht werden oder ein bestimmtes Ausbildung-Level vorhanden sein. Die Reise eignet sich für alle die Spaß am Freitauchen haben und eben ein wenig Erfahrung mitbringen. (ein abgeschlossener Level 1 Kurs egal welcher Organisation oder Teilnahme an einem Freitauchworkshop ist sicherlich von Vorteil)

Willkommen in Französisch Polynesien!

Wenn von Französisch Polynesien die Rede ist, tauchen vor dem geistigen Auge meist eine märchenhafte Sandbucht mit grünem Regenwald und ein in allen Blautönen schimmerndes Meer auf. Als Teil der Südsee bietet der Inselstaat traumhafte Tauchziele, traditionell lebende Dorfgemeinschaften mit fröhlichen Menschen, einen sehr entspannten Ferienalltag und Ruhe, Ruhe, Ruhe!

"Ia ora na", "Maeva" und "Manava": Mit diesen drei Worten heißen die Polynesier ihre Gäste willkommen. Ihre Gastfreundschaft ist sprichwörtlich, und der traditionelle Willkommensgruß - ein Kranz Tiareblüten, der jedem Neuankömmling in Polynesien überreicht wird - unterstreicht die lebensfrohe Herzlichkeit und Freundlichkeit der Insulaner.

Einige der wichtigsten Charakteristika Französisch Polynesiens:

  • 118 Inseln, untergliedert in 5 Archipele: Gesellschaftsinseln, Tuamotu Archipel, Marquesas Inseln, Gambier Inseln, Austral Inseln.
  • Sie umfassen ein Meeresgebiet von 4000km², etwa so groß wie Europa.
  • Die Archipele bestehen aus 35 „hohen“ Inseln und 83 „flachen“ Atollen.
  • Wissenschaftler schätzen die Unterwasserwelt als eine der Artenreichsten der Welt ein.
  • Rangiroa ist das größte Atoll Franz-Polynesiens und viertgrößte Atoll der Welt.
  • Fakarava ist das zweitgrößte Atoll Franz-Polynesiens und gehört zum UNESCO Biosphärenreservat.

Der britische Kapitän Samuel Wallis segelte über 17 000 km, um als erster Europäer im 18. Jahrhundert Tahiti zu erreichen. James Cook entdeckte dann wenig später weitere Inseln in der Nähe von Tahiti, die aufgrund ihrer Nähe zu einander GESELLSCHAFTSINSELN genannt wurden.

Dieser Archipel besteht aus 8 Inseln, eingeteilt in „Inseln unter dem Winde“ und „Inseln über dem Winde“. Von oben sehen sie wie schwebende grüne Berge über dem türkisgrünen Ozean aus, deren Strände vielerorts regenbogenartige Nuancen haben. Zu den Inseln über dem Wind gehören Tahiti und Moorea.

TAHITI ist die Insel des Lichts, das Tor zum großen Pazifischen Ozean und dank des Flughafens Tahiti Faa'a auch wichtigster Anreisepunkt. Darüber hinaus befindet sich hier mit der Hauptstadt Papeete das wirtschaftliche Herz und das administrative Zentrum der Region. Unter dem 2 000 m hohen Gebirgsmassiv Orohena ist Tahiti in erster Linie eine Insel mit sehr unterschiedlichen Landschaften . Die größere Insel von Tahiti Nui (zu Deutsch: Groß- Tahiti) ist von wunderbaren tiefen Tälern durchzogen. Durch den schmalen Isthmus von Taravao mit Klein- Tahiti (Tahiti Iti) verbunden. Der Berg bietet dem Besucher eine Vielfalt an Wanderwegen, wilde Täler, archäologische Stätten, weite basaltfarbige Strände und steinige Küsten.

MOOREA , die "Schwesterinsel" Tahitis, ist ein geschichtsträchtiger Ort voller Legenden. Einer dieser Legenden zufolge hat der Krieger Pai während eines Kampfes mit dem Gott Hito seinen Gegner mit der Lanze verfehlt, so dass diese gegen den Berg geschleudert wurde und ihn von einer Seite zur anderen durchbohrte. Der durchbohrte mythische Berg Mouá Puta bewacht Moorea seitdem. Das Loch ist heute noch zu sehen. Als Nest der Protestantismus wurde auf Moorea im 19. Jhd. zu dem die Bibel erstmalig auf Tahitianisch gedruckt. Landschaft und Geschichte sind jedoch nicht der einzige Reiz der Insel. Die vulkanischen Berge, die in den Himmel ragen, sind von samtweichen, grünen Kokospalmen und Ananasplantagen bedeckt. Moorea ist für ihren süßen Lebensstil und der leckeren Ananas ebenso berühmt wie für ihre vielen weißen Strände und ihrer bunten Unterwasserwelt.

Zum TUAMOTU-ARCHPIEL zählen Atolle, die über 1500 km westlich der Gesellschaftsinseln liegen. Die Koralleninseln und Lagunen dieses phantastischen Labyrinths sind voller Leben und beheimaten über 400 Fischarten. Hier finden Sie um Rangiroa und Fakarava die besten Tauchplätze ganz Französisch Polynesiens.

FAKARAVA ist die Insel, die zwischen Himmel und Meer mit Ihren unzähligen blauen Nuancen aufgehängt zu sein scheint. Es ist das zweitgrößte Atoll Polynesiens und misst 60 km x 25 km. Bestehend aus unzähligen Motus (polynesisch für Inselchen, Eiland), die meisten davon unergründet, ist es ein Ort absoluter Schönheit. Fakarava hat durch die UNESCO den Status eine s Biosphärenreservates erhalten. Das Atoll besitzt 2 Kanäle. Der kleinere Südpass bei Tetamanu und der größere und größte Pass Polynesiens, der Nordpass Garuae. Der enorme Fischreichtum in kristallklarem Wasser sucht selbst in Polynesien seinesgleichen. Ein einzigartiges, unvergessliches Taucherlebnis inmitten einer zahlreichen Tierwelt, die sich bis in alle Einzelheiten beobachten lässt. Taucher beeindruckt die Unterwasserwelt Tahitis mit ihrer atemberaubenden Vielfalt und Schönheit: schwindelerregende, mit Korallen bedeckte Steilwände, Wracks und Korallengärten bieten ideale Tauchbedingungen.

UNESCO Biosphärenpark Fakarava

Um das Überleben auf den entlegenen Tuamotu-Inseln in Französisch-Polynesien zu gewährleisten, wurde das Tuamotu Biosphere Reserve ins Leben gerufen. Diese Schutzzone soll den Menschen auf den flachen Atollen auch in Zukunft eine Versorgung mit den wichtigsten Ressourcen wie etwa Fisch ermöglichen. Ihre Unterwasserwelt, aber auch die schwarzen Perlen haben die Region zu einem gefragten Tourismusziel gemacht. Die Tuamotu Biosphäre umfasst derzeit sieben Atolle mit einer Lagunenfläche von 2.842 Quadratkilometern mit nur 118 Quadratkilometern Landfläche. Die große Lagune von Fakarava wurde in drei verschiedene Zonen geteilt: in eine Wirtschaftszone, in der Menschen leben und täglich Fischfang betreiben, in eine Übergangszone, in der die Aktivitäten nur eingeschränkt erlaubt sind, und in eine Schutzzone, die praktisch tabu ist. 

Die Perlen haben die Menschen wieder auf die Insel gebracht. Vor 25 Jahren lebten nur noch 200 Einwohner auf den Atollen, heute sind es wieder 900. Der Tourismus ist eine wichtige Einnahmequelle. Die Regierung von Französisch Polynesien hat seit jeher strenge Umweltauflagen für Hotels eingeführt. Dazu gehören eine Kläranlage, eine Osmose-Entsalzungsanlage zur Meerwasseraufbereitung sowie eine Müllverbrennungsanlage.

Interessante Fakten über Buckelwale

Der Buckelwal ist als einer der energischsten Großwale bekannt, der spektakuläre Sprünge zeigt und mit Brust- und Schwanzflossen auf die Wasseroberfläche klatscht. Sein wissenschaftlicher Name Megaptera novaeangliae bedeutet „Großflügler aus Neu-England”, da seine langen Brustflossen beim Springen an Flügel erinnern und er erstmals in New England beschrieben wurde. Die große Beliebtheit des Buckelwals bei Walbeobachtungsfahrten hat dafür gesorgt, dass die Art im Zentrum zahlreicher Artenschutzbemühungen steht.

Anhand seiner enormen Größe, seines höckerigen Kopfes und der 5 Meter langen Brustflossen ist diese Art leicht zu erkennen. Die Höcker auf dem Kopf, auch Tuberkel genannt, enthalten jeweils ein Haarfollikel, das für die Sinneswahrnehmung genutzt werden kann, ähnlich den Schnurrhaaren einer Katze. Die Schwanzflosse unterscheidet den Buckelwal von allen anderen Walen. Ihre schwarz-weiße Zeichnung und die wellenförmige Hinterkante sind individuell und so einzigartig wie beim Menschen der Fingerabdruck - Experten können daher tausende Buckelwale auf der ganzen Welt auseinander halten.

Männliche Buckelwale singen von allen Tieren die längsten und komplexesten Lieder, die aus einer ausgefeilten Abfolge von Pfeif- und Quietschtönen sowie tiefen, sonoren Rufen bestehen. Die Lieder werden in „Strophen” gegliedert und in einer bestimmten Reihenfolge gesungen, was bis zu 30 Minuten lang dauern kann. Die Männchen eines Paarungsgebietes singen die gleichen Lieder, die sich im Lauf der Zeit graduell verändern.

Sehr bemerkenswert ist auch das ungewöhnliche Fressverhalten der Buckelwale. Sie treiben manchmal ihre Beute zusammen oder erzeugen eine Art „Fischernetz”, indem sie unter Wasser schwimmend ausatmen und so kreisrund Bläschen aufsteigen lassen. Die Fische werden von diesen „Luftblasennetzen” eng zusammengedrängt. Nun kann der Wal mit geöffnetem Maul hindurchschwimmen und den ganzen Schwarm aufnehmen. Buckelwale können Geschwindigkeiten bis zu 25 km/h erreichen, aber während ihrer Wanderungen sind sie gemächlicher unterwegs, machen Pausen und gesellen sich auf dem Weg zueinander. Buckelwale unternehmen weite Wanderungen, wobei jede Population ihrer eigenen Route folgt. Generell verbringen sie den Winter im warmen, tropischen Wasser in Äquatornähe, wo sie auch ihre Jungen zur Welt bringen. Vom Frühling bis zum Herbst suchen sie ihre Nahrungsgründe in den kühleren, polnäheren Gewässern auf.

Ihre Reiseleitung: Doris Hovermann

Doris hat mit 18 Jahren Ihre Tauchkarriere gestartet. 15 Jahre und mehr als 4000 Tauchgänge später ist sie SSI-Instructor & CMAS-Instructor Trainer geworden. Anfang 2016 hat sie sogar den „SSI Platinum Pro 5000 Instructor“ Award bekommen. Als sie sich 2009 dazu entschloss, professionelle Tauchlehrerin zu werden, hat sie auch das Freitauchen für sich entdeckt. Da sie dort sehr schnell Fuß fasste, war sie bereits ein Jahr später Freitauch-Instructor und Teil des deutschen Nationalteams im Freitauchen. Rekorde bei 3 Freitauchweltmeisterschaften und einigen lokale Wettwerben ließen Doris schnell in der Welt des Freitauchens aufsteigen. Seit 2011 ist sie SSI, AIDA & CMAS Instructor-Trainer fürs Freitauchen und Gerätetauchen. Diese jahrelange Erfahrung und ihr freundliches Gemüt macht Doris zu Ihrer idealen Begleiterin für diese einmalige Reise ans Ende der Welt.

Jetzt anfragen

Sonderreise Freediving Französisch Polynesien August 2020

7 Nächte Moorea Hotel Kaveka, Garden Bungalow Halbpension

7 Nächte Fakarava Pension Motu Aito Paradise, Bungalow Vollpension

alle notwendigen Flughafentransfers, Fährverbindungen & Inlandsflüge

5 Tage privater Bootscharter (ganztägig) auf Moorea zur Buckelwal-Beobachtung

5 Tage privater Bootscharter (halbtägig) auf Fakarava mit TOPDIVE zum Freitauchen

VERLÄNGERUNG 5 Tage Tahiti inkl. Flughafentransfers, Bungalow mit A/C & Frühstück, Tigerhai-Tauchtag (Gerätetauchen) mit 2 TG bei Fluid Diving inkl. Abholung, Flasche, Blei, Guides, Boot, Leihausrüstung sowie Snacks & Getränke an Bord


Reisepreise:

Basis Doppelzimmer 7 Nächte Moorea und 7 Nächte Fakarava

5.448,-

EUR

05.09.-09.09.2020 Verlängerung Tahiti Pension Relais Fenua

644,-

EUR


Extrakosten (bei Buchung):

Flug Europa - Papeete / Tahiti- Europa inkl. Flugsteuern ab ca. 

1.400,- *

EUR

Aufpreis Einzelzimmer 14 Nächte Moorea & Fakarava

1.100,-*

EUR

Aufpreis Einzelzimmer 4 Nächte Tahiti Verlängerungsprogramm

240,-*

EUR

* Hotel- und Flugpreise 2019 vorbehaltlich Preiserhöhungen seitens der Agentur vor Ort.Hotel und Flugpreise werden circa 11 Monate vor Abflug zum tagesaktuellen Preis angeboten.


Extrakosten (vor Ort)

Betten- und Touristensteuer ca.

1-2,-

EUR

Nicht aufgeführte Mahlzeiten & Getränke

 

 

Alle Preise TAUCHSAFARI vorbehaltlich Änderungen von Seiten der Anbieter bzw. Behörden vor Ort. Preise gültig bei Angebotserstellung im JULI 2019.

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung! Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail.  Die Preise für die Reise basieren auf den momentanen Wechselkursen, Preisänderungen auf Grund enormer Wechselkursschwankungen Dollar-Euro behalten wir uns vor. Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten. Es gelten unsere AGB.

BITTE BEACHTEN

Es besteht kein Anspruch auf Reisepreisminderung bei Änderungen des Reiseablaufs, der Reisetage und der Schiffsroute. Abweichungen von der Tour- und Routenbeschreibung sind mitunter unvermeidbar, zum Beispiel aufgrund von Einflüssen lokaler Behörden/Regierungen, Naturkatastrophen, höherer Gewalt, Tauchunfall, Witterungsbedingungen etc. Die Veranstalter vor Ort und/oder der Kapitän können aufgrund der vorgenannten Faktoren Entscheidungen fällen, die die gebuchte Reise verändern oder abbrechen ohne Anspruch auf Reisepreisminderung.


Buchungsanfrage

Persönliche Daten

Angaben zum gewünschten unverbindlichen Reiseangebot


Termin

22.08. - 05.09.2020

Reisezeit: 21.08. - 07.09.2020

Freie Plätze

05/10 - Frei!

Stand: 16.01.2020

Reisepreis

ab 5.448,- EUR

zzgl. Flug und Extrakosten